Sie sind hier: Angebote / Kinder und Jugend / Kinder- und Jugendzentrum Wenden / Projekte und Aktionen

Ansprechpartnerin

Silke Schlegel

Kreisverband Braun-
schweig-Salzgitter e.V.

Kinder- und
Jugendzentrum Wenden

Heideblick 22

38110 Braunschweig

Tel: 05307/980 9850

Mailkontakt

JRK Homepage

Projekte und Aktionen im Jugendzentrum Wenden

Zeugnisferien 2018: Eislaufen und Frühstückskino

Eisläufer aus dem Juze Wenden und Zuschauer beim Frühstückskino. Fotos: DRK BS-SZ

Na, das waren doch mal spannende Winter- bzw. Zeugnisferien: Eine riesige Gruppe aus dem Juze Wenden machte sich am ersten Ferientag, 1. Februar 2018, per Bus, Straßenbahn und dann Zug auf den langen Weg zur Eissporthalle in Salzgitter. 25 Kinder und Jugendliche im Alter von 7 bis 13 Jahren flitzten mit viel Spaß übers Eis – die Zeit verging wie im Fluge. Einige standen zum ersten Mal mit Schlittschuhen auf dem Eis, anfangs noch etwas wackelig und vorsichtig, aber zunehmend sicherer und mutiger.

Aber das war’s noch nicht mit dem Kurzferien-Sonderprogramm: Am 2. Februar gab es gleich morgens schon wieder einen Grund, ins Kinder- und Jugendzentrum zu pilgern. Für 26 Mädchen und Jungen im Alter von 7 bis 14 Jahren gab es – ganz im Sinne unseres Mottos „GUT DRAUF“ – ein üppiges Frühstücksbuffet mit vielen frischen und gesunden Leckereien. Danach fanden sich alle auf Matten und Sesseln zum gemütlichen Filmschauen zusammen. Gezeigt wurde das spannende Abenteuer „Fünf Freunde – Teil 4“. So bleiben selbst die kürzesten Ferien in bleibender Erinnerung…!

Juze-Fahrt 2017 auf den Jugendzeltplatz Almke

Juze-Fahrt 2017 nach Almke. Fotos: DRK BS-SZ

Die Zeit im September 2017 war mal wieder reif für eine Juze-Fahrt. 18 Mädchen und Jungen aus dem DRK-Jugendzentrum Wenden im Alter zwischen 10 und 13 Jahren genossen vom 8. bis 10. September die gemeinsame Zeit, einmal raus aus dem Alltag zu kommen und in einer anderen Umgebung unter anderem mit Freunden herumzutoben. Luftveränderung tut gut!

Freitagabend ging es mit dem Reisebus los nach Almke bei Wolfsburg. Dort auf dem Jugendzeltplatz angekommen, wurden die Zimmer bezogen und das Abendessen vorbereitet. „Damit es uns auch schmeckt, kochten wir selber“, berichtete Jugendzentrums-Leiterin Silke Schlegel. Am ersten Abend stand ein Spieleabend auf dem Programm.

Samstag wurde früh aufgestanden – die Reisegruppe aus Wenden war bereit für Abenteuer- und Teamspiele wie Stab balancieren, Labyrinth oder Moorblumen pflücken mit Balanceakten auf Cola-Kisten, ohne ins „Moor“ zu treten. Nach der Mittagspause und ausgerüstet mit gesunden Snacks für zwischendurch, ging es erst in den Niedrigseilparcours zum Aufwärmen. Wer sich traute, betrat die „Flying Bridge“ in einigen Metern Höhe. Abends gab es das beliebte Stockbrot und leckere Stockwurst am Lagerfeuer. Am Sonntag genossen alle die letzten Stunden in der Sonne beim Schnitzen, ehe die Koffer gepackt werden und das Haus aufgeräumt werden musste…

Natürlich ist auch für 2018 wieder eine Juze-Fahrt geplant – die Vorfreude wächst schon jetzt von Tag zu Tag!

Hier geht es zur Fotoseite von unserer Jugendfahrt.

10 Jahre Juze Wenden - kleine Feier mit Freunden

Grillen bei der 10-Jahres-Feier des
Jugendzentrums. Foto: DRK BS-SZ

Die Zeit vergeht – schon seit zehn Jahren gibt es das Jugendzentrum Wenden, zunächst untergebracht im Keller des heute nicht mehr existenten Hallenbades, dann in dem Neubau am Heideblick. Insbesondere die Kämpfe um den Neubau und den neben dem Juze angelegten Jugendplatz haben die heutige Generation von Juze-Besuchern zusammengeschweißt und im Stadtbezirk sowie darüber hinaus Wirkung erzielt.

Jetzt feierten ein Kreis von Stammbesuchern – Kinder, Jugendliche und ihre Eltern – zusammen mit den engsten Kooperationspartnern aus dem Stadtteil Wenden das zehnjährige Bestehen. Der Einladung folgten Vertreter der Grundschule, der DRK-Schulkindbetreuung, der Firma Perschmann sowie des Bezirksrates inklusive Bezirksbürgermeister Hartmut Kroll. Auch Roswitha Köpke, die Anwohnerin des Heideblicks, die sich 2006 als Erste im Bezirksrat für Räume für die Jugendlichen eingesetzt hatte, feierte mit. Den Besuchern wurden von den jugendlichen Graffiti-Künstlern die Ergebnisse des jüngsten Graffiti-Projektes „Jugendplatz“ (siehe Text unter diesem Artikel) präsentiert. Außerdem trat die Tanzgruppe Neon Dance Stars auf.

Juze-Besucher gestalten Skateranlage zum Kunstprojekt

Kunst statt Schmierereien: Die Kunstprojekte der Jugendlichen aus dem Juze beeindrucken auch andere Besucher des Jugendplatzes. Foto: DRK BS-SZ

Der Jugendplatz neben dem Jugendzentrum am Heideblick – die Juze-Besucher waren maßgeblich daran beteiligt, dass die Stadt den Platz gebaut und mit einer Skateranlage versehen hat. Jetzt haben Jugendliche im Alter von 13 bis 20 Jahren „ihren Skater“ in ein Graffiti-Kunstwerk verwandelt – „fast zu schade, um darauf zu fahren“, meinte ein Beteiligter nach Abschluss der Sprüharbeiten.

Die Idee wurde am Runden Tisch Jugendplatz Wenden geboren, an dem sich Vertreter des Bezirksrates, der städtischen Abteilung  Jugendförderung, des Juze, des Lessinggymnasium und der Polizei unregelmäßig mit Jugendlichen treffen. Mit dieser Idee professionell gestalteter Bilder soll wilden Sprayereien vorgebeugt werden. Als Motive wurden Landschaften und Szenen aus dem kultigen Konsolenspiel Super Mario verwendet.

Das Graffiti-Projekt wurde geleitet von Graffitikünstler Wieland Schlender. Die Teilnehmer waren schwer begeistert, hatten viel Spaß und waren zu Recht stolz auf ihr Werk, das innerhalb von zwei Tagen fertiggestellt wurde. Die Gruppe erntete auch viel Lob von anderen jugendlichen Nutzern des Jugendplatzes. Ermöglicht wurde das Projekt von der Firma Hch Perschman GmbH, der Firma Gorklo sowie der Stadt Braunschweig.

Inzwischen gibt es auf der Skateranlage schon die ersten Gebrauchsspuren – die Freunde an dem Jugendplatz mit seinen einzigartigen Graffitis ist aber ungebrochen. Perspektivisch sollen mit Unterstützung des Runden Tisches noch der Holzunterstand und eine weitere Skaterrampe verschönert werden.

Hier geht es zum Bilderbogen von dem Graffiti-Projekt auf dem „Skater“.

Bowling-Ausflug für die „Großen“

Foto: DRK BS-SZ

Auf Vorschlag und Initiative der jugendlichen Besucher des DRK-Kinder- und Jugendzentrums wurden die Freizeitaktivitäten am Freitag, 3. März, auf eine Bowlingbahn verlegt.

Elf Jugendliche ab 14 Jahren – sieben Mädchen und vier Jungen – machten sich am späten Nachmittag mit Juze-Leiterin Silke Schlegel auf den Weg ins Bowlingcentrer Strike 24 an der Hamburger Straße. Dort wurde auf drei Bahnen gespielt.

Im Vordergrund standen an diesem Tag Spaß und der gemeinsame Ausflug.

Jugendliche sprühen das Juze bunt

Fotos: DRK BS-SZ

Ihrer künstlerischen Ader haben Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 19 Jahren im Jugendzentrum freien Lauf gelassen. Der insgesamt vierte Graffiti-Workshop im Juze war möglich geworden durch eine großzügige Weihnachtsspende des Wendener Unternehmens Firma Hch. Perschmann GmbH. Außerdem blieb noch finanzieller Spielraum für weitere kleinere Projekte.

Schon Wochen vor dem Workshop übten sich die Mädchen und Jungen darin, Motive und Schriftzüge für die Graffitis zu entwerfen und Farben festzulegen – die Vorfreude war groß. Unter Begleitung des Referenten Wieland Schlender gestalteten die Jüngeren und die Mädchen aus der Tanzgruppe die neuen Spiegeltüren im Bewegungsraum, die einen zusätzlich installierten Tanzspiegel schützen. Als Motiv wurde ein posendes Tanzgirl in einer Wolke aus neonfarbenem Rauch gewählt. Dazu besprühte das Team auch noch sechs alte Autoreifen mit sommerlichen Motiven. Die bunten Reifen dienen jetzt als Blumenbeete.

Die älteren Workshop-Teilnehmer fertigten auf zwei Spanplatten Bilder an, die nun im Gruppenraum über der Chill-Ecke hängen: Ein cooler Skateboard-Fahrer mit rotem Cap und ein bunter Schriftzug „Skater“ erinnern an den Jugendplatz mit Skateranlage direkt neben dem Juze. Dieser ausgiebig genutzte Platz heißt bei den Jugendlichen nur „Skater“. Außerdem  erhielt das Juze-Gartenhaus eine bunte Fassade: Den hölzernen Geräteschuppen ziert nun eine knallige Moonlight-Skyline.

Fotodokumentationen

Hier präsentieren wir Impressionen von unserer Osterferienaktion 2018, von der Juze-Fahrt 2017 und unserer Herbstferienaktion 2017: "Vom Holz zum Kunstwerk". Vom 24. bis 27. Juli 2017 fand als Sommerferienaktion unsere (Regen-)Wald-Woche statt. Wir trotzen dem Wetter und konnten die Natur bei unseren Ausflügen hautnah erleben.

Unter dem Motto "Gut drauf und in Bewegung!" veranstalteten wir unsere Osterferienaktion 2017. Knapp zwei Monate zuvor, Ende Januar 2017, hat die 7. Juze-Übernachtung stattgefunden.

"Natürlich - Gut Drauf" lautete das Motto unserer Herbstferienaktion 2016. In den Sommerferien hieß es während der Sommerferienaktion des DRK-Juze unter dem Motto "RausWaldWiese" wieder ab in die Natur. Was dort alles passiert ist, seht Ihr auf der Sommer-2016-Fotocollage.

In den Zeugnisferien Ende Januar 2016 hat die 6. Juze-Übernachtung stattgefunden. 24 Mädchen und Jungen im Alter von 7 bis 11 Jahren machten es sich mit dem Mitarbeiterteam für eine Nacht in den Räumen des Kinder- und Jugendzentrums Wenden gemütlich. Erst wurde viel gespielt und getobt bis es dann am Lagerfeuer beim Stockbrot backen und im Juze-Kino ruhiger wurde.  Danach waren alle müde und kuschelten sich in ihre Schlafsäcke.

Auch von unserer Sommerferienaktion 2015 gibt es eine Fotocollage.

Hier findet Ihr noch weitere tolle Fotos von den Aktionen in den Sommerferien und den Herbstferien 2013, der Juze-Fahrt im November 2013 sowie der letzten Übernachtung im alten Juze während der Zeugnisferien 2014! Ebenso gab es 2014 ein Sommerferienprogramm im Juze, unter dem Motto "RausWaldWiese - Draußen im Grünen", hier findet Ihr das Fotoplakat als Download.