Marktbummel

Ein Bummel als Fest für die Sinne

Am 23. September 2010 war es das erste Mal soweit. Bei bestem Spätsommerwetter startete ein Teil unserer Senioren zusammen mit ihren Angehörigen und Mitarbeitern der Einrichtung zum gemeinsamen Marktbummel.

Schon der Weg zum Wochenmarkt an der Herzogin-Elisabeth-Straße war ein Erlebnis. Der Geruch des frisch gemähten Rasens und die schöne Laubfärbung wurden genauso intensiv wahrgenommen wie der fließende Straßenverkehr an den Hauptstraßen.

Am Ziel angelangt nahmen wir uns erst einmal Zeit für ein „Fotoshooting“. Denn diesen schönen Tag wollten wir alle fotografisch festhalten.

Der Bummel über den Markt war dann ein Fest für die Sinne. Wir flanierten an Obst- und Gemüseständen vorbei, begutachteten selbst gemachte Nudeln und ließen uns den Duft der Gewürze um die Nase wehen.

Unsere Senioren staunten nicht schlecht: „So viele Kartoffelsorten, ich habe früher immer nur die Linda gekauft.“ „Ist das Eingemachtes? Ich dachte, das macht man heute gar nicht mehr!“ „Gott, ist der Kürbis groß – das habe ich im eigenen Garten nie geschafft!“ Diese und viele andere Eindrücke sorgten für reichhaltigen Gesprächsstoff.

Schöner Abschluss des Marktbummels war dann der Halt an einem der zahlreichen Blumenstände. Dort kauften die Bewohner unseres Hauses, ganz nach persönlichem Geschmack, Sträuße für „ihre“ Wohngruppe. Das zauberte noch mal ein Lächeln in die Gesichter, bevor wir zufrieden den Heimweg antraten.

Fazit der beteiligten Angehörigen: „Es war eine schöne Erfahrung und bereichernd für alle!“

Esther Weinhold