Sie sind hier: Angebote / Pflege und Betreuung / Seniorenheim Steinbrecherstraße / Aktivitäten / Projekte / Brücken bauen 2009

Brücken bauen 2009

Weil das Projekt im ersten Jahr für alle Beteiligten ein so großer Erfolg war, haben wir auch am 17. September 2009 wieder zu einigen Unternehmen „Brücken gebaut“.

Zunächst waren unsere Seniorenheim-Leiterin Elin Schriever und Sozialpädagogin Irena Kurle zur Projektbörse und stellten zwei gewünschte Projekte vor. Die Mitarbeiter der Deutschen Bank fanden unsere Projekte sehr interessant und spannend und sagten kurze Zeit später zu.

Auch als Frau Rodewald von der Fa. Borkowsky auf uns zukam, war es eine Sympathie auf ersten Blick. Aus dem Gespräch heraus war ein drittes Projekt geboren – das Malprojekt. Zufrieden mit dem erreichten Erfolg kamen Frau Schriever und Frau Kurle in die Einrichtung zurück. Und nun ging vorbereitende Arbeit los: Lieferanten suchen, Kostenvoranschläge einholen, Material bestellen usw.

Der Termin 17. September rückte immer näher. Organisation von Essen und Trinken für den Projekttag mit alle möglichen Absprachen. Wir fieberten mit Freude dem Brückenbauer-Tag entgegen.

Und nun war der große Projekttag da! Mit viel handwerklichem Geschick bauten Mitarbeiter der Deutschen Bank eine Baumbank um unsere Akazie im Garten des gerontopsychiatrischen Bereiches (Wohnbereich II). Neugierig beäugelten Bewohner des Wohnbereiches die handwerkliche Tätigkeit und gaben Ratschläge zur Umsetzung.

Nach getaner Arbeit war ein wohlverdientes Probesitzen der Akteure angesagt. Frau Schriever, Mitarbeiter und Bewohner der Einrichtung freuten sich zusätzlich über eine Spende der Deutschen Bank in Höhe von 2000 € für die Infotafeln und die Baumbank.

Beim Projekt „SchauHier“ verbrachten weitere Mitarbeiter der Deutschen Bank einen Tag in unseren Wohngruppen. Sie brachten Infotafeln für jede Wohngruppe mit. Zum besseren Kennen lernen fotografierten sie Bewohner, Mitarbeiter und den Heimbeirat unter dem Motto „Wer bin ich?“ Die Fotos werden auf den Infotafeln der jeweiligen Wohngruppen angebracht.

Das Malprojekt wurde von den Wirtschaftsjunioren durchgeführt. Jungunternehmer kamen in unsere Einrichtung und malten mit Bewohnern wunderschöne Bilder. Die Bewohner genossen den Austausch, malten begeistert an den frei gestalteten Bildern mit und erlebten einen rundum schönen Tag mit den Jungunternehmern.

Nach getaner Arbeit ruhten sich einige Bewohner und die Brückenbauer in unseren Relaxstühlen in der Pflegeoase aus.

Wir freuen uns schon jetzt auf das nächste Projekt „Brücken bauen“ und die Kontakte zu den Wirtschaftsunternehmen. Ideen für das Projekt 2010 wurden bereits in der Einrichtung gesammelt und während einer im Juni 2010 vorgestellt.

Bemerkens- und lobenswert ist insbesondere, dass das Projekt „Brücken bauen“ eine so gute Resonanz bei den Wirtschafts- und Sozialunternehmen findet. Es werden nicht nur zwischen Unternehmen Brücken gebaut, sondern auch Brücken zwischen Generationen – von Mensch zu Mensch. Dies tut unserer Gesellschaft gut!

Irena Kurle