Sie sind hier: Angebote / Aktuelles

Kontakt

Kreisverband Braun-
schweig-Salzgitter e.V.

Adolfstraße 20

38102 Braunschweig

Tel.: 0531 / 2 20 31- 0

Fax: 0531 / 2 20 31 - 33

Mailkontakt

 

 

Aktuelles

Natur-Vortragsreihe des Ortsvereins Nord-West wird fortgesetzt

Insekten sind überlebenswichtig, auch für Menschen. Foto: K. Mentasti

20. Mai 2019 – Die Ländliche Erwachsenenbildung (LEB), der DRK-Ortsverein Braunschweig-Nord-West und die Kirchengemeinde Mascherode hatten gemeinsam für Montag, 20. Mai, zum Start einer Vortragsreihe „Vielfalt statt Einfalt – Eine Chance für Insekten“ in das Gemeindehaus der Alten Dorfkirche Mascherode, Schulgasse 1, eingeladen. Der erste Vortragsabend von  Diplom-Wirtschaftsbiologin Inés Wehling aus Braunschweig unter dem Titel „Die Welt der Wildbienen“ war gut besucht.

Weitere Vorträge der Reihe mit den Titeln „Naturnahes Gärtnern – rund ums Jahr“, und „Insektensterben – Ursachen und Wirkungszusammenhänge“ werden voraussichtlich im Herbst 2019 stattfinden.  Der DRK-Ortsverein Braunschweig Nord-West begleitet mit seinen Mitgliedern turnusgemäß Blutspendeaktionen des Rotkreuz-Blutspendedienstes NSTOB und setzt sich mit einer Arbeitsgruppe für das „Projekt für Liberia“ dafür ein, dass Menschen in Liberia/Westafrika ein würdiges Leben führen können.

Hier geht es zur Internetseite des Ortsvereins.

Ambulante Pflegedienste der Region schlagen Alarm

Plakat „Ambulante Pflegedienste aus der Region schlagen Alarm"

13. Mai 2019 - Die ambulante Versorgung von pflegebedürftigen und kranken Menschen in Niedersachsen gerät zunehmend in Gefahr. Vor diesem Hintergrund schlagen auf Initiative der Arbeitsgemeinschaft (AG) der Braunschweiger Sozialstationen rund 60 Pflegedienste aus der Region zwischen Harz und Heide jetzt gemeinsam Alarm. Mit einem offenen Brief werden die Entscheidungsträger in Politik, Verwaltung, Verbände und Kassen gebeten, die Bemühungen für eine gerechte und zukunftsfähige Finanzierung der ambulanten Pflege in Niedersachsen zu unterstützen.

Die Dienste beklagen, dass die ambulante Pflege in Niedersachsen gegenüber der stationären Pflege abgehängt wird. Diese Entwicklung ist fatal und sie geht zulasten der Menschen in Niedersachsen, die bis ins hohe Alter eigenständig in ihrer vertrauten Umgebung bleiben wollen. Zu den Unterstützern dieser Aktion gehört auch die DRK-Pflege und Betreuung gGmbH mit ihren Sozialstationen in Braunschweig und Salzgitter.

Artikel aus der Braunschweiger Zeitung vom 10. Mai 2019.
Das Plakat zur Initiative aus unserer Region.

Neuigkeiten aus dem Seniorenheim

Gemeinsames Kochen in der neuen Kochgruppe im Seniorenheim. Foto: DRK BS-SZ

05. April 2019 - In unserem Seniorenheim Steinbrecherstraße in Braunschweig hat sich nach dem Ende der Sanierungsarbeiten im Vorjahr einiges getan. Unter anderem gibt es ständige neue Angebote für unsere Bewohner wie eine Kochgruppe (siehe Foto). Zudem laden wir unsere Bewohner einmal im Monat zu einem Sonntagscafé namens „Café Bohne“ ein, zu dem auch deren Freunde und Angehörige herzlich willkommen sind.

Zu unseren Gottesdiensten mit einer ausgebildeten ehrenamtlichen Seelsorgerin aus unseren Reihen laden wir nach Anmeldung auch Gäste von außen ein. Viel Wert legen wir auch darauf, dass sich unsere Mitarbeiter wohl fühlen. So wurde während der Sanierungsphase ein neuer, moderner Aufenthaltsraum für die Pausen geschaffen. Auf der Gartenebene des Hauses steht seit neuestem ein Massagesessel, der von Bewohnern wie von den Mitarbeitern in den Pausen rege genutzt wird. Weitere Informationen zu einer Tätigkeit in unserem Seniorenheim erfahren Sie bei der Einrichtungsleiterin Anne-Bianca Büchner.

Hier geht es zur Seite der Pflege und Betreuung.
Hier geht es zu den ständigen besonderen Angeboten des Seniorenheims.

Überraschungsbesuch beim Abschied von Monika Ebersold

Monika Ebersold (4. v. l.) inmitten ihrer Kolleginnen. Foto: DRK BS-SZ

20. März 2019 - Damit hatte Monika Ebersold, Leiterin der Braunschweiger Rotkreuz-Kita Okerpiraten, nicht gerechnet: Am vorletzten Tag vor ihrem Eintritt in den Ruhestand besuchten sie Kolleginnen aus dem DRK-Vorstand und aus dem DRK-Fachbereich Kinder und Jugend und überbrachten Abschiedsgeschenke. Die Nachfolgerin von Monika Ebersold, Dorit Arning (48), arbeitet bereits seit 1998 in der Kita, von 2013 bis März 2019 war sie stellvertretende Kita- Leiterin.

Monika Ebersold hatte 1991 beim damaligen DRK-Kreisverband Braunschweig als Kinderpflegerin begonnen, seit 1994 ist sie als Erzieherin tätig, zunächst in der Kita Broitzemer Straße, seit 1998 dann in der Kita Okerpiraten in der Spinnerstraße im Eichtal. Die Leitung der Kindertagesstätte übernahm sie 2001 – vor 19 Jahren. Carola Mette, Vorstand des Rotkreuz-Kreisverbandes, lobte die fachliche Kompetenz von Monika Ebersold, das große Geschick und das stets gute Händchen im Umgang mit Generationen von Kindern.

Hier geht es zur Seite der Kita Okerpiraten.

DRK bei der Jobmesse in der Agentur für Arbeit

Heimleiterin Anne-Bianca Büchner bei der Jobmesse im Gespräch. Foto: DRK BS-SZ

19. März 2019 - Die Braunschweig-Salzgitter Pflege- und Betreuung gGmbH sucht für ihre Einrichtungen in beiden Städten immer wieder Mitarbeiter. Deshalb präsentierte sich die Tochtergesellschaft des DRK-Kreisverbandes in der zweiten Märzhälfte bei der Jobmesse des Berufsinformationszentrums (BIZ) und der Agentur für Arbeit im Cyriaksring in Braunschweig. Ansprechpartner für die Besucher war unter anderem Anne-Bianca Büchner, Leiterin des DRK-Seniorenheims Steinbrecherstraße in Braunschweig.

Zur DRK Braunschweig-Salzgitter Pflege- und Betreuung gGmbH gehören neben dem Seniorenheim auch die Tagespflegeeinrichtung in Salzgitter-Gebhardshagen sowie die Sozialstationen in Braunschweig-Weststadt und Salzgitter-Lebenstedt.

Die aktuellen Job-Angebote des DRK-Kreisverbandes, unter anderem mit seinen Einrichtungen der Kinder- und Jugendpflege und der DRK Braunschweig-Salzgitter Pflege- und Betreuung gGmbH, finden sie hier.

Verlosung nach Blutspende: Gewinner erhielten Preise

Vertreter von DRK und Eintracht Braunschweig Stiftung übergaben die für die Blutspendeaktion gestifteten Preise. Foto: DRK BS-SZ, Karsten Mentasti

07. März 2019 - Einen mit den Unterschriften der Eintracht-Braunschweig-Fußballprofis signierten Ball, ein signiertes Trikot sowie Eintrittskarten für den Klassiker gegen 1860 München übergaben jetzt der DRK-Vorstandsvorsitzende Christian Blümel (rechts) und Nicole Kumpis-Giersig, Geschäftsführender Vorstand der Eintracht Braunschweig Stiftung (links), an drei Teilnehmer der Blutspendeaktion des DRK-Blutspendedienstes NSTOB am 23. Januar im Stadion. Die Preise wurden unter allen Teilnehmern verlost.

Das Trikot gewann Dauerkartenbesitzer Colin M'Quade, der 56-Jährige hat bereits rund 30 Mal Blut gespendet. Rolf-Jürgen Knigge (62) war in seinem Leben bereits 151 Mal zur Blutspende und freute sich über den Ball. Saskia Traupe kam in Vertretung ihres Vaters Klaus-Peter Traupe, der zwei Haupttribünen-Eintrittskarten für das Heimspiel gegen 1860 München gewonnen hatte. Beide werden das Spiel der beiden Meister von 1966 und 1967 am 30. März zusammen besuchen.


Ehrenamtliche DRK-Sanitäter beim Schoduvel

Ehrenamtliche DRK-Sanitäter beim Karnevalsumzug. Foto: DRK BS-SZ

03. März 2019 - 104 ehrenamtliche Einsatzkräfte aus DRK-Sanitätsdiensten des Kreisverbands Braunschweig-Salzgitter sowie aus den benachbarten Kreisverbänden Goslar, Helmstedt, Peine, Wolfenbüttel  und Wolfsburg sorgten beim Braunschweiger Schoduvel zusammen mit Einsatzkräften des ASB und der Feuerwehr dafür, dass Besuchern des Karnevalsumzugs mit Verletzungen oder gesundheitlichen Problemen ganz schnell geholfen werden konnte. Ab 16 Uhr häuften sich die Einsätze, bis 20 Uhr haben die Sanitäter und Notärzte des DRK und des ASB insgesamt 47 Patienten behandelt, davon wurden 24 in umliegende Krankenhäuser transportiert.

Insgesamt waren beim Schoduvel mehr als 200 Helfer, zwei Notärzte und 38 Einsatzfahrzeuge vor Ort, zudem waren neun Notfallseelsorger im Einsatz. Gesamteinsatzleiter Marvin Schmidt vom ASB Peine lobte die hervorragende Zusammenarbeit mit allen Beteiligten, insbesondere dem DRK und den Krankenhäusern.

Sozialpädagogische Berufe im Fokus der Berufsschüler

DRK-Stand bei der Infobörse in der BBS Fredenberg. Foto: DRK BS-SZ

02. Februar 2019 - Schüler aus der BBS Fredenberg in Salzgitter haben sich Mitte Februar bei der ersten Infobörse für sozialpädagogische Berufe in ihrer Schule über die Einrichtungen der Kinder- und Jugendbetreuung und über Berufsmöglichkeiten informiert. Diese Börse hatte die Stadt Salzgitter zusammen mit dem Netzwerk der Träger der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtungen organisiert. 17 Träger stellten ihr Angebot an einzelnen Ständen vor.

Das Rote Kreuz ist in Salzgitter mit einer Krippe, Kindertagesstätten und Schulkindbetreuung vertreten. „Wir suchen ständig Erzieher und Sozialassistenten“, bestätigte die Leiterin des DRK-Fachbereichs Kinder und Jugend, Karin Matthias. Gesucht würde mittelfristig auch Leitungspersonal. „Wir freuen uns über Bewerber, die Lust haben, Ideen und Leidenschaft in der Arbeit mit den Kindern einzubringen und umzusetzen“, sagte DRK-Vertreter Woitek Dziura, Leiter der DRK-Kita Wiesenkinder und der Schulkindbetreuung an der GS Wiesenstraße in Salzgitter-Bad.

Hier geht es zu den aktuellen Stellenangeboten.
Link zu den DRK-Jugend-Einrichtungen in BS und SZ.
Hier finden Sie einen Artikel aus der Salzgitter-Zeitung.

Weiterer Termin: Erste-Hilfe-Kurse für Senioren

DRK-Ausbilder Jens Vohrer zeigt die Benutzung eines Defibrillators. Foto: DRK BS-SZ

01. Februar 2019 - Nach großer Resonanz im Vorjahr bietet das Rote Kreuz auch in diesem Jahr wieder Erste-Hilfe-Kurse speziell für Senioren an. Der nächste Termin ist am Mittwoch, 8. Mai, zwischen 9 und 13 Uhr in der DRK-Begegnungsstätte Am Wasserturm, Hochstraße 13.

Der Kursus ist kein Komplettangebot, wie es das DRK sonst in Tageskursen anbietet. Vielmehr sind die Inhalte speziell auf den Bedarf von Senioren ausgerichtet. Dabei gibt es einen Überblick über erste notwendige Schritte bei einem Notfall, etwa stabile Seitenlage oder Wiederbelebung. Thematisiert werden auch Herz-Kreislauf-Erkrankungen, wie sie zu erkennen sind und welche Maßnahmen getroffen werden sollten, bevor ein Notarzt eintrifft. Anmeldungen nimmt die DRK-Begegnungsstätte unter Tel. (05 31) 8 01 10 70 sowie zu den Sprechzeiten im Büro der Begegnungsstätte entgegen. Die Teilnahme kostet 25 Euro.

Hier geht es zur Seite Begegnungsstätte.
Weitere Erste-Hilfe-Angebote des DRK-Kreisverbandes.

Auch Eintracht-Legende Kruppke spendet Blut

Dennis Kruppke bei der Blutspende. Foto: Eintracht Braunschweig

23. Januar 2019 - Wieder hat eine Blutspendeaktion des DRK-Blutspendedienstes NSTOB in Zusammenarbeit mit der Eintracht-Braunschweig-Stiftung und dem DRK-Kreisverband im Business-Bereichs des Braunschweiger Stadions großen Erfolg gehabt. 252 Spender gaben jeweils 530 Gramm Blut ab, darunter die erneut große Zahl von 39 Erstspendern. 42 Frauen und Männer ließen sich zudem als mögliche Knochenmarkspender typisieren. Blutspenden werden hauptsächlich für Krebspatienten nach einer Chemotherapie benötigt, außerdem für Unfallopfer sowie Patienten bei Herz- und Gelenkoperationen.

Alle Spender im Stadion nahmen an einer Verlosung teil. Die Gewinner werden später veröffentlicht. Unser Bild zeigt den ehemaligen Kapitän der Eintracht-Mannschaft und jetzigen Organisatorischen Leiter des Nachwuchsleistungszentrums, Dennis Kruppke, bei der Blutspende.

Weitere Blutspende-Termine in Braunschweig und Salzgitter finden Sie hier.

Berufsmesse: Schüler informieren sich am Rotkreuz-Stand

Beratung von Berufsanfängern am DRK-Stand. Foto: DRK BS-SZ

17. Januar 2019 - Angehende Erzieher/innen und Sozialpädagogische Assistenten/innen haben sich bei der Berufseinsteigermesse „Praxis macht Schule“ bei einem Speed-Dating an den Ständen von 15 Braunschweiger Trägern von Kinder- und Jugendeinrichtungen über ihren Start ins Berufsleben informiert. Bewerber aus diesen Berufszweigen werden aktuell von allen Trägern von Krippen, Kindergärten und Schulkind-Einrichtungen dringend gesucht.

Die Berufsmesse im Kulturzentrum Brunsviga wurde zum dritten Mal organisiert vom Arbeitskreis Praktische Ausbildung Braunschweig. Am Rotkreuz-Stand herrschte den ganzen Tag viel Zulauf, nach Auskunft von DRK-Fachbereichsleiterin Karin Matthias gab es viele interessante Gespräche mit potenziellen Bewerbern, einige hätten ihre Bewerbung sogar direkt abgegeben. Gesucht werden ab August 2019 auch wieder Absolventen eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) und für den Bundesfreiwilligendienst (BFD).

Hier geht es zu den aktuellen Stellenangeboten.
Link zu den DRK-Jugend-Einrichtungen in BS und SZ.

Anforderungsformular für Sanitätsdienst online abrufbar

Ehrenamtlicher DRK-Sanitäter im Stadion. Foto: DRK BS-SZ

11. Januar 2019 - Die Anforderung des Formulars, um einen DRK-Sanitätsdienst für eine Veranstaltung zu buchen, ist ab sofort auch online möglich. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Sanitätsdienste, dort können Sie auch das Formular herunterladen.

Der DRK-Kreisverband Braunschweig-Salzgitter e.V. ist seit Jahren Ihr verlässlicher Partner bei der sanitätsdienstlichen Betreuung von Veranstaltungen und der Versorgung Ihrer Besucherinnen und Besucher. Allein im Jahr 2018 wurden bei 375 Veranstaltungen ca. 5600 Dienststunden durch insgesamt 1191 Einsatzkräfte geleistet. Die Einsätze haben sich, wie schon in den Vorjahren, deutlich gesteigert. Seit Jahren sichern wir z.B. den Braunschweiger Karneval, das Altstadt- und Cityfest in Salzgitter, die Profimannschaft von Eintracht Braunschweig und diverse große Konzertveranstalter bei der Durchführung ihrer Veranstaltungen sanitätsdienstlich ab. Aber auch kleinere Einsätze bei Sportfesten, Reitturnieren oder Märkten und Ausstellungen gehören zu unseren Aufgaben und werden gerne übernommen.

Private Spende für neuen MTW der DRK-Bereitschaft

Übergabe eines Schecks an die DRK-Bereitschaft Rüningen. Foto: DRK BS-SZ

18. Dezember 2018 - Für den DRK-Einsatzzug Braunschweig hat das Rote Kreuz einen neuen Mannschaftstransportwagen (MTW) angeschafft. Das junge Gebrauchtfahrzeug mit Allradantrieb ersetzt das 20 Jahre alte Vorgängerfahrzeug und ist geländetauglich. Das 52.000 Euro teure Einsatzwagen wurde aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen ohne Fremdförderung finanziert. Der DRK-Einsatzzug Braunschweig besteht aus 35 Einsatzkräften, die zum Beispiel durch die Stadt und bei großen Schadenlagen wie Evakuierung, Hochwasser oder Massenunfall alarmiert werden.

Das Foto zeigt die Übergabe eines Schecks in Höhe von 1110 Euro durch das ehemalige DRK-Präsidiumsmitglied Dr. Ulrich Barkow (Zweiter von links) an die Bereitschaft. Anlässlich seines 80. Geburtstags hatte Barkow statt Geschenken um Spenden gebeten. Mit dem Geld werden die Beklebung des Fahrzeugs und ein Teil der Blaulichtanlage finanziert.

Smeewinkel 5 in SZ-Lebenstedt wird zum Beratungszentrum

Ansprechpartnerin Sonja Hoffmann. Foto: DRK BS-SZ

10. Dezember 2018 - Die Beratungsstelle für Menschen mit Krebs und für Allgemeine Sozialberatung für Menschen in Salzgitter ist im Dezember 2018 in das DRK-Zentrum in Salzgitter-Lebenstedt, Smeewinkel 5, umgezogen. In den Räumen befindet sich bereits seit August das Beratungs-Angebot für Menschen mit Behinderungen „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung (EUTB)“. Bisher hatten sich Krebsberatung und Allgemeine Sozialberatung im Moränenweg in Fredenberg befunden.

Vor der Beratungsstelle Smeewinkel 5 finden Sie Parkplätze. Die Beratungsstelle hat einen ebenerdigen Zugang. Beraterin Sonja Hoffmann ist künftig unter der neuen Telefonnummer 05341 / 83 08 55 zu erreichen.

Juze trifft Kitas: Weihnachtsmärchen „Die 13. Fee“

Anke Berger zeigte im Juze „Die 13. Fee“. Foto: DRK BS-SZ/Mentasti

13. Dezember 2018 - Wieder einmal hat kurz vor Weihnachten das Netzwerk der Jugendeinrichtungen im Stadtbezirk Wenden-Thune-Harxbüttel gut funktioniert. Mädchen und Jungen aus den Kitas in Thune und Wenden besuchten das DRK-Kinder- und Jugendzentrum. Zu zwei Vorstellungen des Braunschweiger Figurentheaters Anke Berger kamen diesmal wieder fast 120 Kindergartenkinder. Die Puppenspielerin trat mit ihren kleinen Figuren im Juze zum sechsten Mal in Folge auf.

Nach „Das Eselein“, „Die Weihnachtsgans Auguste“, „Däumerling“ und „Sterntaler“ stand diesmal das Märchen „Die 13. Fee“, frei nach dem Märchen Dornröschen der Gebrüder Grimm auf dem Spielplan. Das Thema Respektlosigkeit und Ausgrenzung wurde in dieser Inszenierung für Kinder ab 4 Jahren von Anke Berger wie immer faszinierend und einfühlsam umgesetzt.

Geschenke vom Weihnachtsmann: Frohe Weihnachten!

Foto: DRK BS-SZ

20. Dezember 2018 - Kurz vor Weihnachten haben 98 Kinder aus Braunschweig, die in die Krippe Familienzentrum Ilmweg gehen und deren Eltern Beratungen und Angebote der DRK-Sprungbrett GmbH in Anspruch nehmen, eine Überraschung erlebt. Bei Galeria Kaufhof trafen die Mädchen und Jungen den wahrhaftigen Weihnachtsmann! Der hatte für jedes Kind ein Geschenk, wie hier für Nibal (3).

Diese Wunschbaum-Aktion organisiert Galeria Kaufhof jährlich. Kinder schreiben Wunschzettel, Kunden erfüllen ihnen diesen Wunsch. Diesmal kam das soziale Engagement bedürftigen Familien aus dem DRK-Umfeld zugute.

Figurentheater „ein Baum für den Weihnachtsmann“ zu Gast

Die Wolfsburger Figurentheater Compagnie im Dezember 2018 zu Gast in der Kita Wilde Wiese. Foto: DRK BS-SZ

13. Dezember 2018 - Priesemut möchte einen Weihnachtsbaum vors Haus stellen, damit der Weihnachtsmann weiß, dass hier das Weihnachtsfest gefeiert wird. Nulli hingegen glaubt eigentlich nicht an den Weihnachtsmann, lässt sich aber darauf ein, das Projekt Weihnachtsbaum gemeinsam mit seinem besten Freund anzugehen.

Auch in diesem Jahr besuchte die Wolfsburger Figurentheater Compagnie die DRK-Kita Wilde Wiese in um den Kindern in besinnlicher Atmosphäre eine Geschichte vorzuspielen. In der Bewegungshalle der Kita lauschten rund 50 Kinder dem etwa 45-minütigen Theaterstück „Ein Baum für den Weihnachtsmann“. Bis zur letzte Minute folgten die Kinder der Geschichte mit glänzenden Augen – und freuen sich schon auf die nächste Vorstellung im Jahr 2019.

Ehrung für 45 Dienstjahre im DRK-Kreisverband

DRK-Kreisverbands-Präsident Dr. Christos Pantanzis ehrt Ingrid Rieseberg. Foto: DRK BS-SZ

26. November 2018 - Mit einer schönen Überraschung wartete der stellvertretende Präsident des Rotkreuz-Landesverbandes und Präsident der DRK-Kreisverbandes Braunschweig-Salzgitter, Dr. Christos Pantanzis, auf. Während der Delegiertenversammlung in Salzgitter-Salder überreichte er Ingrid Rieseberg die Jahresspange für 45-jährige aktive Mitgliedschaft, bestehend aus goldener Bandschnalle mit zwei roten Streifen.

Ingrid Rieseberg ist seit Anfang der 1970er-Jahre beim DRK tätig und noch aktiv in der Bereitschaft BS-Süd-Ost. Außerdem ist sie Teamleiterin bei der Versorgung der Gäste bei der Blutspende in Stöckheim. Im Ortsverein Braunschweig Süd-Ost ist sie aktuell stellvertretende Vorsitzende. Sie hat im Laufe der Jahrzehnte diverse Fach- und Führungsqualifikationen absolviert und blickt zudem auf eine langjährige Mitarbeit im Kreisauskunftsbüro des DRK und im Suchdienst zurück.

NDR-Fernsehen zu Gast bei der Kleidertauschparty

Kleidertauschpartys gibt es in der Kaufbar regelmäßig. Foto: DRK BS-SZ

23. November 2018 - Live aus der DRK-Kaufbar in der Helmstedter Straße 135 berichtete jetzt das Fernsehen über eine tolle Idee. Das NDR-Landesjournal Hallo Niedersachsen sendete am Freitag, 23. November, auf N3 von der 14. Kleidertauschparty, die gemeinsam von der Sprungbrett-GmbH des Roten Kreuzes und Greenpeace organisiert wurde.

Das Prinzip ist einfach: Jeder bringt eigene, gut erhaltene Kleidungsstücke mit. „30 bis 40 Prozent der Kleidung wird selten oder nie getragen“, sagte Stefan Begerad von Greenpeace NDR-Reporter Peter Jagla. Besucher dürfen sich dann kostenlos andere Kleider aussuchen und mitnehmen. „Die erste Party fand parallel zur Eröffnung eines großen Bekleidungs-Kaufhauses in der Fußgängerzone statt, als Zeichen für Nachhaltigkeit und mit großer Resonanz“, berichtete Antje Kämpfe von der Sprungbrett-GmbH. Die 15. Kleidertausch-Party findet am 22. Februar 2019 statt.

Hier der Link zu dem NDR-Fernsehbeitrag.

DRK und Playmobil – Mit Blaulicht in die Kinderzimmer

Präsentation der neuen DRK-Playmobil-Kollektion vor Galeria Kaufhof. Foto: DRK BS-SZ/Mentasti

25. September 2018 - Aus einer Kooperation zwischen dem DRK, Playmobil und dem Warenhausunternehmen Galeria Kaufhof entstand eine neue Kollektion der umfangreichen Playmobil-Palette. So können jetzt Rettungsboote der DRK-Wasserwacht, Rotkreuz-Einsatzwagen mit echtem Blaulicht und Playmobil-Helfer aus verschiedensten DRK-Bereichen Einzug ins Kinderzimmer halten.

Mit einem Aktionstag vor dem Haupteingang von Galeria präsentierte der Rotkreuz-Kreisverband jetzt neben dem neuen Playmobil-Spielzeug seine Angebote insbesondere im Bereich Rettungswesen und Betreuung. So waren ein echter Rettungswagen mit Besatzung und weitere Einsatzfahrzeuge aus der DRK-Flotte zu besichtigen. Premiere hatte die nagelneue DRK-Hüpfburg in Rot und Weiß. Ein Höhepunkt war der Auftritt der Suchhunde-Staffel aus dem befreundeten DRK-Kreisverband Peine.

Fische können bleiben – Kinder freuen sich

Das Spendenparlament Salzgitter übergibt der DRK-Kita einen Scheck. Foto: DRK BS-SZ, Mentasti

24. August 2018 - Dringend erneuert werden muss ein 20 Jahre altes Aquarium in der Einrichtung in Salzgitter-Bad. In der DRK-Kita Wiesenkinder gibt es eine Kindergartengruppe mit 25 Mädchen und Jungen sowie zwei  Hortgruppen mit insgesamt 40 Kindern aus den Klassen 1 bis 4 der benachbarten Grundschule. Das Spendenparlament Salzgitter übergab der Kita jetzt einen Scheck in Höhe von 850 Euro, damit ein neues Becken samt Unterschrank, Beleuchtung und Filteranlage angeschafft werden kann.

Die Kinder übernehmen Verantwortung für die Tiere, kümmern sich um die Fütterung und Pflege der Aquariumbewohner. Einrichtungsleiter Woitek Dziura und Erzieherin Alexandra Wiegand sowie fünf Kinder nahmen die Spende aus den Händen von Kai Mühlberg, Vorstand des Spendenparlaments, und René Budries, Vorsitzender der Finanzkommission, entgegen. Das Spendenparlament Salzgitter unterstützt Kinder und Jugendliche sowie hilfsbedürftige Personen. Das DRK sagt herzlichen Dank für die Spende!