Sie sind hier: Angebote / Pflege und Betreuung / Seniorenheim Steinbrecherstraße / Projekte und Aktionen

Ansprechpartnerin

Anne-Bianca Büchner

Heimleiterin

Pflege- und
Betreuung gGmbH

Steinbrecherstr. 5
38102 Braunschweig

Tel. 0531/ 31 39 13-13

Mailkontakt

Büro, Verwaltung

Tel. 0531/ 31 39 13- 0

Maikontakt

Projekte und Aktionen

Besuch vom Naturhistorischen Museum

Fotos: DRK BS-SZ

Am 18. April 2018 war Frau Rabe vom Naturhistorischen Museum zu Gast im Seniorenheim  Steinbrecherstraße. Sie informierte in einem spannenden Vortrag über die Herkunft und unterschiedliche Lebensweise von Hasen und Kaninchen. Das Motto der Veranstaltung lautete: „Kleine Hasen werden groß“.

Frau Rabe fesselte die Bewohner des Seniorenheims nicht nur mit Worten. Ein Fell zum Anfassen wurde herumgereicht, Hasen und Kaninchen konnten ertastet werden. Zudem wurden die Hasen gemeinsam in Liedern besungen.

Am Ende gab es großen Applaus für Frau Rabe. Die Bewohner des Seniorenheims waren begeistert und zeigten sich erstaunt angesichts der vielen neuen Informationen.

Hier finden Sie den Infoflyer zur Veranstaltung.

3000 Schritte für die Gesundheit

Fotos: DRK BS-SZ

Fitness auch im Seniorenheim

Seit August 2016 lädt die DRK-Begegnungsstätte Am Wasserturm zu geführten, mobilisierenden Spaziergängen im Braunschweiger Stadtteil Östlicher Ring ein. Eine der Stationen ist auch der Garten des DRK-Seniorenheimes Steinbrecherstraße. Dort stehen nach einer großzügigen Spende seit 2015 zwei Trainingsgeräte, ein Radtrainer und ein Schultertrainer, die von den Teilnehmern der Touren „3000 Schritte für die Gesundheit“ genutzt werden können.

Die Bewohner des Seniorenheims können die Fitnessgeräte stets benutzen, da sie fest im Garten hinter dem Haus verankert sind.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den geführten Spaziergängen unter dem Motto „3000 Schritte für die Gesundheit“.

Chorkonzert 2016

Fotos: DRK BS-SZ

Konzert mit den Korfessingern

Einen vergnüglichen Konzertnachmittag verbrachten die Bewohner des DRK-Seniorenheims mit dem Chor und dem Pianisten der Korfessinger. Am 26. September 2016 traten die Sängerinnen unter Leitung von Gesine Grosche auf.

Unterhalten haben die Frauen nicht nur mit ihre schönen Stimmen und durch ein kurzweiliges Programm aus wunderschönen Liedern. Sie waren wirklich auch gut gelaunt und zeigten großes Interesse an dem Seniorenheim und an den Zuhörern.

Denn die Gäste wollten auch mit den Bewohnern ins Gespräch kommen. Das gelang während des gemeinsamen Kaffeetrinkens und der Pausen zwischen den einzelnen Liederblöcken auf Anhieb.

Viele der Stücke waren zum Mitsingen geeignet, und da im Seniorenheim Steinbrecherstraße sowieso viel gesungen wird, ließen sich die Senioren natürlich nicht lange bitten und stimmten mit ein.

„Kurzweiliges“ rund um die Lieder wurde in Form von Gedichten und Erzählungen von den Mitarbeitern der sozialen Betreuung zum Besten gegeben. So verging die Zeit wie im Fluge und die vorgesehenen eineinhalb Stunden waren viel zu schnell vorbei.

Die Begeisterung beider Seiten über diesen gelungenen Nachmittag lässt wünschen, dass er eine Wiederholung findet. Die Bewohner und Mitarbeiter des DRK-Seniorenheims würden sich jedenfalls sehr darüber freuen.

Freiluftgalerie 2015

Foto: DRK BS-SZ

Romantische Kunst am Seniorenheim

Zwei Wände an der Südseite des Seniorenheims Steinbrecherstraße im Stadtteil Östliches Ringgebiet wurden im Sommer 2015 in eine farbenfrohe Freiluft-Galerie verwandelt. 28 Schüler aus der Klasse 10.4 der IGS Querum und ihre Lehrerin haben die Außenwändemit Sprühflaschen und selbst hergestellten Schablonen romantischen Szenen aus dem Leben eines Ehepaares verschönert.

Die Motive reichen vom Spielen im Sandkasten über das Verliebtsein unter dem Pariser Eiffelturm, Hochzeit und Familienleben. Das letzte Motiv zeigt das Paar als Senioren, die auf einer Bank sitzen und sich in aller Ruhe einen Sonnenuntergang ansehen und – im übertragenen Sinn – auf ihr Leben zurückblicken.

Foto: DRK BS-SZ

Die Eröffnung der Freiluft-Galerie, die an einem Verbindungs-Fußweg im Stadtteil liegt, wurde mit einem Fest gefeiert. Dazu waren neben den Bewohnern und Mitarbeitern des Seniorenheims auch die Schüler und deren Eltern, Lehrer und Angehörige der Bewohner gekommen.  Als Überraschung spielten der Klassenlehrer Jürgen Osterloh, ein Mitschüler sowie Gastmusiker Karle Bardowicks von der Städtischen Musikschule Braunschweig ein sommerlichen Jazzkonzert, das einige Bewohner sogar zum Tanzen animierte.

Bezirksbürgermeister Uwe Jordan lobte die Freiluftkunst als „anspruchsvoll“ und als Anlaufpunkt für den Stadtteil. Der Malereibetrieb Gustav Borrmann und der Jugendring Braunschweig haben das Projekt unterstützt.

Fahrt mit dem Oldtimer-Bus

Foto: DRK BS-SZ

Ausflug weckte viele Erinnerungen

Einen tollen Ausflug mit dem Doppeldecker-Oldtimerbus unternahmen 25 Bewohner des DRK-Seniorenheims-Steinbrecherstraße. Nachdem der Bus zunächst einige Schwierigkeiten hatte, in die vollgeparkte Steinbrecherstraße zu gelangen, wo die Bewohner einsteigen wollten, folgte eine anderthalbstündige Rundfahrt. Die Teilnehmer an dem besonderen Ausflug lauschten den Erzählungen einer Gästeführerin mit großer Aufmerksamkeit. Haltepunkte waren unter anderem der Rathaus-Vorplatz (unser Bild), Staatstheater, Till-Eulenspiegel-Springbrunnen, Altstadtmarkt, Schloss Richmond, die Klosterkirche Riddagshausen und das Ausflugslokal Grüner Jäger. Die Schauplätze und Informationen weckten bei den Senioren schöne Erinnerungen und regten zu vielen Gesprächen an.

Die vergessene Zeit - Rückblicke und Erinnerungen

Foto: DRK BS-SZ

Eine Biographie-Ausstellung im DRK-Seniorenheim zum Thema Demenz

Im Rotkreuz-Seniorenheim Steinbrecherstraße 5 wurde am 26. April eine besondere Ausstellung feierlich mit einer Vernissage eröffnet. Vier Schüler aus einer zwölften Klasse des Wirtschaftsgymnasiums Otto-Bennemann-Schule haben 13 Bewohner der Einrichtung fotografiert und befragt. Entstanden ist eine interessante Fotoausstellung zum Thema Demenz mit Fotos und kurzen, prägnanten Biographie-Texten, die die vier Schüler über die Bewohner erstellt haben. Die Ausstellung steht unter dem Thema „Die vergessene Zeit – Rückblicke und Erinnerungen“.

Die Schüler hatten von der Schule die Aufgabe gestellt bekommen, ein Projekt zu initiieren und zu begleiten, bei dem Sponsoring und Non-Profit-Marketing kombiniert werden. Sie haben sich dafür das DRK-Seniorenheim Steinbrecherstraße ausgesucht und Bewohner gefunden, die sich von ihnen ablichten lassen und aus ihrem Leben erzählen. Nun werden die entstandenen 15 Fotografien und Texte im Speisesaal und Foyer der Rotkreuz-Einrichtung in der Innenstadt präsentiert und ausgestellt.

Zur Vernissage spielte die Pauli-Band der benachbarten Pauli-Kirche, außerdem gab es ein Buffet, das die Gaststätten Vier Linden und Schickeria gesponsert haben. Weitere Kooperationspartner der Aktion sind das Foto-Medienlabor Printax, das Architektenhaus Braunschweig und die Nibelungen Wohnbau GmbH.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung.

Klang & Leben 2015

Foto: DRK BS-SZ

Begeisterung beim Singen alter Schlager

„Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“ oder „Schön war die Zeit“. Diese und viele weitere Schlager von Interpreten wie Bill Ramsey, Freddy Quinn und anderen sind den Bewohnern des Rotkreuz-Seniorenheims Steinbrecher Straße noch bestens in Erinnerung. Entsprechend groß war die Begeisterung, als vier Musiker des Projektes Klang & Leben jetzt im Seniorenheim ein Konzert gaben. Die Texte und die Noten der Schlager überwiegend aus den 1950er- und 1960er-Jahren weckten bei Senioren mit und ohne Demenz emotionale Erinnerungen und brachten sie zum Strahlen.

Lautstark wurde mit den Musikern gesungen, geklatscht – und sogar getanzt. Das Projekt Klang & Leben wurden von dem ehemaligen Fury-in-the-Slaughterhouse-Schlagzeuger Rainer Schumann und dem Demenzcoach Graziano Zampolin initiiert. Das Konzert, bei dem die vier Musiker zwischendurch mit den Senioren über alte Zeiten plauderten, wirkte bei den Bewohnern noch mehrere Tage nach.