Sie sind hier: Startseite

Kontakt

Kreisverband Braun-
schweig-Salzgitter e.V.

Adolfstraße 20

38102 Braunschweig

Tel.: 0531 / 2 20 31- 0

Fax: 0531 / 2 20 31 - 33

Mailkontakt

Beitrittserklärung

Aktuelles



25. Januar: Blutspende im Eintracht-Stadion


Erneut laden das Deutsche Rote Kreuz und die Eintracht Braunschweig Stiftung für Donnerstag, 25. Januar 2018, 14 bis 20 Uhr, gemeinsam zur Blutspende in den Business-Bereich des Braunschweiger Eintracht-Stadions an der Hamburger Straße ein. Blut zu spenden bedeutet, mit geringem Aufwand vielen Menschen zu helfen. Grundsätzlich kann jeder gesunde Erwachsene ab 18 Jahren Blut spenden. Mehrfachspender können nach individueller Entscheidung der Ärzte des DRK-Blutspendedienst NSTOB vor Ort bis zum 73. Geburtstag spenden.

Unter allen Spendern werden ein signiertes Trikot und ein Ball sowie 20 Fanschals und 20 Caps verlost, zudem bekommt jeder Spender einen Eintracht-Button. Jeder Blutspender erhält Gutscheine für ein kostenloses Essen und Getränk.

Lesen Sie hier, wie Blutspenden funktioniert.

Hier finden Sie das Plakat zur Veranstaltung.

Seminar in Salzgitter

Foto: DRK BS-SZ/Mentasti

Programm zur Gefühlsregulierung für chronisch Kranke

Ein gezieltes Trainingsprogramm zur Verbesserung der Stress- und Emotionsregulierung (TEK) bietet die Sozial- und Krebsberatung des DRK Braunschweig-Salzgitter in Kooperation mit dem Berater und TEK-Trainer Walter Kuhlgatz an. Das Seminar umfasst die drei Freitags-Termine 2. Februar, 16. Februar und 2. März 2018, jeweils 14 bis 19 Uhr, in den Räumen der DRK-Sozial- und Krebsberatung, Moränenweg 90, in Salzgitter-Fredenberg. Die Teilnahme nur an einzelnen Terminen ist nicht möglich.

Die Lebensqualität von Menschen mit Krebserkrankungen, Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems, der Lunge oder des Muskel-Skelett-Apparates ist häufig zusätzlich beeinträchtigt, weil sich neben körperlichen Symptomen auch dauerhaft belastende Gefühle wie etwa Angst, Ärger oder Trauer einstellen. Das Angebot richtet sich auch an Angehörige. Nähere Informationen und Anmeldung ab sofort über Sonja Hoffmann, Sozialberaterin und Psychoonkologin beim DRK in Salzgitter, Tel. 05341 / 939 00 89.

Lesen Sie hier unsere Pressemitteilung über das Seminar.

DRK-Kaufbar

Plakat Aktionstage gegen häusliche Gewalt

14. bis 22. Februar: Aktionstage gegen Häusliche Gewalt

Die DRK-Kaufbar beteiligt sich vom 14. bis 22. Februar 2018 an den Aktionstagen gegen Häusliche Gewalt unter dem Motto „Verdirb Dir nicht Dein Leben“, veranstaltet vom Runden Tisch gegen Häusliche Gewalt in Braunschweig. Damit soll die Öffentlichkeit für das Thema sensibilisiert, aufgeklärt und das Braunschweiger Netzwerk vorgestellt werden. „Fälle von häuslicher Gewalt kommen in jeder Gesellschaftsschicht vor und sind sehr vielschichtig gelagert. Wir sehen sexuelle, körperliche, psychische, soziale und finanzielle Gewalt“, berichtet Gudrun Meurer, Leiterin des Frauenhauses Braunschweig.

Die Tage beginnen mit einem weltweiten Tanz-Flashmob, für den eine Choreographie unter anderem am 27. Januar, 14 Uhr, in der DRK-Kaufbar, Helmstedter Straße 135, eingeübt wird. Die Aktionstage enden am 22. Februar von 19.30 Uhr in der DRK-Kaufbar mit dem Theaterstück „Die Frau, die gegen Türen rannte“ mit Michaela Allendorf.

Hier finden Sie weitere Informationen und den Programmflyer.

DRK-Ortsverein, Projekt für Liberia

Elvira Wrensch (links) und Gudrun Peter. Foto: Werner Pohl

24. Januar: Märchen vom Zauber des Winters

Vom märchenhaften Zauber der kalten Jahreszeit, von Winterstürmen und klirrendem Frost, von Schneegespenstern und wundersamen Wandlungen, Frau Holles Wintersegen und hilfreichen Geschenken berichtet die Märchenerzählerin Elvira Wrensch am Mittwoch, 24. Januar, von 19 Uhr an in der Alten Dorfkirche in der Schulgasse 1 in Mascherode. Dabei werden die Märchen eingebettet in die zauberhaften Klänge, die Gudrun Peter verschiedenen Instrumenten entlocken wird. Der Eintritt ist frei, Spenden werden erbeten für das Projekt Liberia des DRK-Ortsvereins Braunschweig-Nord-West.

Der Ortsverein macht sich dafür stark, Menschen in Liberia/Westafrika Voraussetzungen für ein würdiges Leben in ihrem Heimatland Liberia zu schaffen. Bereits seit 1995 unterstützt er unter anderem Projekte der Liberianerin Diana E. Davies in und um Monrovia, darunter ein Waisenhaus, zwei große Schulen und eine Ambulanz. Er begleitet zudem Blutspenden in Lamme, Mascherode und der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt.