2022_03_22_Header_KaufBar_Ehrenamt_Ukraine_513c.jpg Foto: K. Mentasti / DRK BS-SZ
Angebote für geflüchtete Menschen aus der UkraineAngebote für geflüchtete Menschen aus der Ukraine

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Angebote für geflüchtete Menschen aus der Ukraine

So hilft der DRK-Kreisverband geflüchteten Menschen aus der Ukraine

Das Deutsche Rote Kreuz stellt umfassende Hilfsmaßnahmen zur Versorgung der ukrainischen  Zivilbevölkerung und der Menschen auf der Flucht bereit. Auch im Bereich des Kreisverbands Braunschweig-Salzgitter werden – teils in Kooperation mit der Kommune und anderen Hilfsorganisationen – geflüchteten Menschen umfassende Hilfen angeboten. Wir stellen hier Aktivitäten des Kreisverbands vor Ort vor.

Hier finden Sie eine aktualisierte Übersicht aller Informationen für ankommende Geflüchtete und ihre Gastgeberfamilien, wie z.B. zu den Themen Anmeldung, Unterhalt, medizinische Versorgung, Schulbesuch.

Ansprechpartnerin

Heike Blümel

Tel.: 0531 70 211 661
Mailkontakt

DRK-Sprungbrett gGmbH
mit Kaufbar

Helmstedter Straße 135
38102 Braunschweig

Schließung der Kleiderkammer ab dem 4. Juli 2022 - Sozialkaufhaus und Second-Hand-Laden weiterhin geöffnet

Ab dem 04.07.2022 schließen wir die Spendenausgabe der DRK-KaufBar in der Helmstedter Str. 135. Seit Anfang März haben wir viel Kleidung, Lebensmittel, Hygieneartikel und Haushaltswaren von Braunschweiger*innen und Unternehmen gespendet bekommen und zum Abholen zur Verfügung gestellt. Allen Spenderinnen und Spendern nochmals ganz herzlich Danke für dieses Engagement!

Sie können weiterhin günstig Kleidung und Haushaltsartikel in unserem DRK-Second Hand Laden auf dem Hof der DRK-KaufBar oder im Sozialkaufhaus "Jacke wie Hose" in der Petzvalstr. 50 b kaufen. Die Preise im Sozialkaufhaus sind sehr niedrig und liegen zwischen 50 Cent und 12 Euro.
Sie erreichen das Sozialkaufhaus mit der Straßenbahn Linie 3 (Richtung Volkmarode) - Haltestelle Petzvalstraße.

Öffnungszeiten des Sozialkaufhauses Petzvalstraße
Montag, Dienstag und Donnerstag: 10 bis 16 Uhr
Mittwoch 12 bis 18 Uhr
Freitag 10 bis 12 Uhr

Öffnungszeiten Second Hand Laden (Helmstedter Str. 135, auf dem Hof)
Montag und Donnerstag: 10 – 18 Uhr
Dienstag, Mittwoch, Freitag: 10 – 13 Uhr

Für Beratungen stehen wir gerne zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie einen Termin unter den folgenden Telefonnummern:

Antje Kämpfe 0531-70211660, Montag - Freitag: 10 - 15 Uhr und nach Vereinbarung
Heike Blümel 0531-70211772, Sprechstunde: Dienstag: 13 - 15 Uhr und nach Vereinbarung

Wohnbörse der DRK Sprungbrett gGmbH zur Vermittlung von Wohnraum an ukrainische Menschen auf der Flucht

Claudia Marggraf (von links), Franziska Noçon, Heike Blümel sowie Antje Kämpfe (rechts) von der DRK-KaufBar mit Herrn Pietron (Vierter von links) und Verwandten aus der Ukraine. Foto: DRK-KaufBar

Bereits bei den ersten Nachrichten von zu erwartenden Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine war für den Rotkreuz-Kreisverband Braunschweig-Salzgitter und das Team aus der Rotkreuz-Tochtergesellschaft DRK Braunschweig-Salzgitter Sprungbrett gGmbH um Heike Blümel und Antje Kämpfe klar: Die ankommenden Menschen brauchen eine Unterkunft!

So betreibt das Deutsche Rote Kreuz durch die DRK Sprungbrett gGmbH für Braunschweig und Umgebung in engem Austausch mit der Stadt Braunschweig eine Wohnbörse für die temporäre private und unentgeltliche Aufnahme von Geflüchteten aus der Ukraine.

„Wir versuchen, Menschen aus Braunschweig und Umgebung, die Räume zur Verfügung stellen können, und Gäste aus der Ukraine zusammenzubringen, damit diese schnell ein vernünftiges Dach über dem Kopf bekommen“, betont Heike Blümel, Leiterin der Angebote der DRK Sprungbrett gGmbH. Deren bekanntestes Projekt ist die DRK-KaufBar. Die KaufBar als Café, soziokultureller Treffpunkt und Projektraum ist Mittelpunkt eines Netzwerks, zu dem viele lokale Hilfsinstitutionen und Beratungsstellen gehören.

„Wir stehen in engem Austausch mit der Stadt und den meisten anderen Wohltätigkeitsorganisationen“, betont Heike Blümel. Diese Zusammenarbeit und Struktur hat sich schon bei der Aufnahme von Flüchtlingen in den Jahren 2015/16 bewährt und wurde seitdem noch weiter entwickelt.

Temporäre Aufnahme von Geflüchteten in einer Familie

Wenn Sie unentgeltlich Wohnraum auf Zeit anbieten können, nutzen Sie bitte das hier zur Verfügung stehende Online-Formular unseres lokalen Netzwerkpartners Ukrainehilfe38.de. Damit werden die wichtigsten Daten zu Ihrem Angebot und einige Besonderheiten digital erfasst. „Das erleichtert uns die Arbeit enorm und wir können uns effizienter um jeden einzelnen Hilfesuchenden kümmern“, sagt Sprungbrett-Mitarbeiterin Antje Kämpfe.

Erfassungsformular von Wohnraum im Raum Braunschweig für Kriegs-Flüchtlinge aus der Ukraine

Die Daten werden von einem lokalen Partner, der Initiative Ukrainehilfe38, erfasst und einem Netzwerk zur Verfügung gestellt, das sich neben dem DRK um die Vermittlung von Wohnraum an ukrainische Flüchtlinge kümmert. Dazu gehören laut Angaben unseres Netzwerkpartners aktuell neben der DRK Sprungbrett gGmbH auch Scheibe Immobilien und der Verein freie Ukraine e.V. Die Initiative Ukrainehilfe38 ist ein spontaner Zusammenschluss von Geschäfts- und Kooperationspartnern aus Braunschweig, die schnell und unkompliziert unsere Gäste aus der Ukraine unterstützen möchten.

Haben Sie weitere Fragen?

Bei Fragen können Sie sich auch direkt an die DRK Sprungbrett GmbH/DRK-KaufBar wenden. Am besten nutzen Sie dafür unsere Kontakt-Mailadresse info(at)drk-sprungbrett.de. Das entlastet in dieser schwierigen Zeit unsere Telefonleitungen und unsere Mitarbeitenden.

Falls dies technisch nicht möglich ist, können Sie uns per Telefon 0531 / 70211662 erreichen zu folgenden Zeiten:

  • montags 9 bis 12 Uhr und 15 – 17 Uhr
  • mittwochs 9 bis 12 Uhr
  • donnerstags 9 bis 12 Uhr und 15 – 17 Uhr.

Sie möchten die Ukraine-Hilfen des DRK Braunschweig-Salzgitter mit Ihrer Spende unterstützen?

Neben Spenden für das Deutsche Rote Kreuz zur humanitären Unterstützung der Menschen in der Ukraine sowie auf der Flucht können Sie auch die lokale Hilfe des DRK-Kreisverbands Braunschweig-Salzgitter e.V. und der Tochtergesellschaft DRK Sprungbrett gGmbH (mit KaufBar) mit einer Spende unterstützen. Über unsere Hilfeleistungen für Ukrainerinnen und Ukrainer in Braunschweig können Sie sich auf dieser Seite informieren. Unsere Hilfen werden auf die sich kurzfristig ändernden Situationen im Rahmen der Ukraine-Hilfe angepasst.

Bitte nutzen Sie für Ihre Spende zur Unterstützung der Ukraine-Hilfe des DRK-Kreisverbands Braunschweig-Salzgitter e.V. dieses Spendenkonto:

DRK Kreisverband BS-SZ e.V.
Bank für Sozialwirtschaft
IBAN DE75 3702 0500 0005 3138 00
Bitte unbedingt als Stichwort angeben: Spende Ukraine-Hilfe beim DRK-Kreisverband BS-SZ e.V.

Ehrenamtliche Unterstützer

Eine KaufBar-Mitarbeiterin bringt Nachschub für die Kleiderkammer. Foto DRK-KaufBar

Die DRK Sprungbrett gGmbH kann sich auch während der Ukraine-Krise auf seinen Pool an Ehrenamtlichen verlassen, der je nach Bedarf das fleißige Team aus der DRK-KaufBar unterstützt und großartige Hilfe leistet.

„Unsere ehrenamtlichen Helfer sind immer da, wenn wir sie brauchen. Sie unterstützen die Hauptamtlichen mit großem Engagement und sorgen mit dafür, den Laden in jeder Situation am Laufen zu halten“, zeigt sich Sprungbrett-Leiterin Heike Blümel auch im Namen ihres Teams erfreut und dankbar und spricht von einem „eingespielten Team. „Unsere Ehrenamtlichen haben für die Menschen in Not fast immer auch noch ein Lächeln übrig, das ihnen in dieser schweren Zeit ein bisschen Mut und Zuversicht geben kann“, ergänzt sie.

Wer ehrenamtlich für die DRK-KaufBar/DRK Sprungbrett gGmbH tätig sein möchte, kann sich unter der Mailadresse info(at)drk-sprungbrett.de melden. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass in der aktuellen Situation vor allem auf bereits eingearbeitete Ehrenamtliche zurückgegriffen wird und es eine Zeitlang dauern kann, bis unser Team sich bei potenziellen neuen Unterstützern zurückmeldet. Aber wir kommen auf jeden Fall auf Sie zu!

Hilfreich wäre es indes, wenn Sie ggf. gleich in der Betreffzeile angeben, in welcher Funktion Sie dennoch in der aktuellen Lage helfen könnten, zum Beispiel als Übersetzer für ukrainische oder russische Sprache.

KaufBar-Bon ermöglicht, schnell Hunger zu stillen

KaufBar-Mitarbeiter hinter dem Tresen. Foto: DRK-KaufBar

Seit Jahren gibt es in der DRK-KaufBar eine Aktion, bei der Kunden zusätzlich zu ihrem Mittagessen, Kuchen oder Getränk einen KaufBar-Bon erwerben könne, der anderen Besuchern unseres Hauses, die wenig Geld haben, ebenfalls den Kauf eines warmen Essens, eines Snacks oder eines Kaffees, Tees oder alkoholfreien Kaltgetränks zu ermöglicht.

Von diesem System profitieren derzeit auch viele Menschen, die aus der Ukraine geflüchtet sind und uns besuchen, etwa um Kleiderspenden entgegen zu nehmen. Viele von ihnen haben Durst oder Hunger, weil sie bei all dem Stress den ganzen Tag noch kaum etwas gegessen oder getrunken haben. Dann ist eine kleine Pause in unserem Café eine willkommene Gelegenheit, um kurz zur Ruhe zu kommen – und den Magen zu füllen.

Mit den Kaufbar-Bons können KaufBar-Besucher eine „leise Spende“ geben. Die Gutscheine werden an eine Pinnwand geheftet. Der jeweilige Spender bleibt dabei anonym.