Slider_1_-_Schoduvel_2019_-_619ajpg.jpg Foto: K. Mentasti / DRK BS-SZ
SanitätsdiensteSanitätsdienste

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Erste Hilfe und Rettung
  3. Sanitätsdienste

Sanitätsdienste

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu den Sanitätsdiensten des DRK-Kreisverbandes Braunschweig und Salzgitter.

Ansprechpartner


In Braunschweig:

Bereitschaft Rünningen
Mailkontakt


In Salzgitter:

Barbara Piefke

Tel.: 05341 8 30 83
Mailkontakt

DRK-Geschäftstelle Salzgitter
Smeewinkel 5
38226 Salzgitter

NEU: Anforderungsformular für Sanitätsdienst jetzt auch online abrufbar

Die Anforderung des Formulars, um einen DRK-Sanitätsdienst für eine Veranstaltung anzumelden, ist jetzt auch online möglich. Das Formular können Sie hier abrufen. Das von Ihnen ausgefüllte Formular können Sie dann per Post an den DRK-Kreisverband Braunschweig-Salzgitter e. V., - Kreisbereitschaftsleitung -, Adolfstraße 20, 38102 Braunschweig, schicken. Die Dienstanforderung muss der Kreisbereitschaftsleitung aus rechtlichen Gründen im unterschriebenen Original vorliegen. Bitte senden Sie uns etwaige behördliche Auflagen als Kopie mit.

Ihre Anfrage wird nach drei unterschiedlichen Berechnungsmodellen (z. B. Maurer-Algorithmus) bewertet und Sie bekommen dann ein unverbindliches Stärke-, Ausstattungs- und Besetzungsangebot – passgenau auf Ihre Bedürfnisse und Veranstaltung zugeschnitten.

Sie planen eine Sportveranstaltung, ein Konzert oder eine andere Veranstaltung?

Damit Ihre Veranstaltung ein Erfolg wird, ist eine genaue Planung notwendig, ggf. sind gesetzliche Bestimmungen einzuhalten. Das Deutsche Rote Kreuz bietet den Organisatoren gegen Erstattung des Aufwandes die sanitätsdienstliche Betreuung Ihrer Veranstaltung an. Seit Jahren verfügt das DRK in Braunschweig und Salzgitter über umfangreiche Erfahrungen bei der Betreuung von Sport- und Kulturveranstaltungen. Auch Großveranstaltungen werden durch uns professionell abgedeckt.

Die Betreuung von Großveranstaltungen (z.B. Open-Air-Konzerte, Rennsportveranstaltungen, etc.) stellt eine besondere Herausforderung für die Hilfsdienste dar. Unter dem Eindruck der dramatischen Folgen einer Reihe von Schadensfällen ist eine umfassende Vorbereitung heute besondere Aufmerksamkeit zuteil. Diese umfasst die sanitätsdienstliche Versorgung, die der Veranstalter sicherstellen muss, sowie die Forderungen der Ordnungs- und Sicherheitsbehörden.

Großveranstaltungen bergen eine Reihe von Risiken, die eine Vielzahl Betroffener möglich macht. Die Beurteilung des einer Veranstaltung innewohnenden Gefährdungspotentials ist nicht unproblematisch. Sie hängt – neben der Art der Veranstaltung und dem zu erwartenden Verhalten der Zuschauer und Beteiligten – vor allem auch von den baulichen und räumlichen Gegebenheiten des Veranstaltungsortes ab. Die Anzahl der Hilfskräfte wird mit Hilfe der landesweit gültigen Rotkreuz-Regelung festgelegt.

Die Planung des Sanitätsdienstes bei einer Großveranstaltung sollte daher frühzeitig und gemeinsam mit den erfahrenen Leitungskräften des DRK erfolgen!

Bei dem DRK-Personal handelt es sich hauptsächlich um ehrenamtliche Mitarbeiter, die durch eine qualifizierte Ausbildung für solche Einsätze vorbereitet werden. Für die Planung ist es besonders wichtig, dass die sanitätsdienstliche Betreuung der Veranstaltungen so früh wie möglich von den Organisatoren angemeldet wird.

Ein Anforderungsformular als PDF-Datei stellen wir Ihnen gern auf Mailanfrage zur Verfügung. Bitte nutzen Sie dafür unsere Kontaktdaten in der Leiste rechts.