Beratung und unterstützende Dienste des DRK. Foto: A. Zelck / DRK e.V.
Beratung für Menschen mit Behinderung in SZ (EUTB)Beratung für Menschen mit Behinderung in SZ (EUTB)

EUTB-Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung

Auf dieser Seite finden Sie Informationen über unsere EUTB®-Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung in Salzgitter-Lebenstedt.

Ansprechpartnerin

Daniela Aufermann

Tel.: 05341 83 08 50 (Mo. - Fr.)
Mailkontakt

Smeewinkel 5
38226 Salzgitter-Lebenstedt

Offene Sprechzeiten:

Di. 9 -11 Uhr
Mi. 14 - 17 Uhr
Do. 9 - 12 Uhr

DRK-Beratungszentrum im Smeewinkel ist auch während der Corona-Pandemie telefonisch erreichbar

Die Rotkreuz-Beratungsstellen am Smeewinkel 5 in Salzgitter-Lebenstedt halten auch während der Corona-Pandemie ihre Beratungsangebote aufrecht. Dabei handelt es sich um Allgemeine Sozialberatung, die Beratungsstelle für Krebskranke und deren Angehörige sowie um die unabhängige Teilhabe-Beratungsstelle (EUTB) für Menschen mit Behinderung.

„Unsere Beraterinnen Sonja Hoffmann und Daniela Aufermann können zwar nicht wie sonst persönlich aufgesucht werden, sind aber auch in der Zeit von Ausgangsbeschränkungen montags bis freitags zwischen 9 und 17 Uhr ohne Termin bequem von zuhause aus über die Rufnummern 05341 - 83 08 50 und 05341 – 83 08 55 sowie per E-Mail erreichbar“, erklärt DRK-Vorstand Carola Mette. Die Mitarbeiterinnen stünden für Informationen, Beratung und Begleitung bereit.

Lediglich die persönlichen offenen Sprechstunden sowie die Krebs-Gesprächskreise entfallen vorerst.

Unabhängige Beratungsstelle für Menschen mit Behinderung in Salzgitter-Lebenstedt

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat für die Stadt Salzgitter eine Ergänzende unabhängige Teilhabe-Beratungsstelle (EUTB®) für Menschen mit Behinderung eingerichtet. Träger dieses Beratungsangebotes ist der Rotkreuz-Kreisverband Braunschweig-Salzgitter e.V. Die Beratungsstelle befindet sich in der DRK-Geschäftsstelle im Smeewinkel 5 in Salzgitter-Lebenstedt. DRK-Beratungen in anderen Einrichtungen sind geplant. Beraten werden die Ratsuchenden von Diplom-Heilpädagogin Daniela Aufermann und Diplom-Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin Sonja Hoffmann.

Zusätzlich bietet die EUTB® Salzgitter auch die sogenannte Peer-Beratung an, das ist eine Beratung von Betroffenen für Betroffene. Die ehrenamtlichen Peer-Berater verstärken somit das Team der EUTB® Salzgitter. Das DRK betreibt in Salzgitter keine Einrichtung der Behindertenhilfe. Das war eine Voraussetzung des Bundesministeriums, um die unabhängige Beratung für Menschen mit Behinderung im Rahmen der EUTB® anbieten zu können. 

Wen beraten wir?

Wir beraten zu allen Fragen rund um das Thema Behinderung. Die EUTB®-Beratungsstelle des Deutschen Roten Kreuzes in Salzgitter bietet Beratung, Information und Unterstützung für Menschen, die

  • bereits mit einer Behinderung leben
  • von einer Behinderung bedroht sind
  • Angehörige von Menschen mit Behinderung sind

sowie für Fachleute an.

Wie wird beraten?

Sie können mit uns einen Termin vereinbaren oder ohne Anmeldung zu den rechts genannten offenen Sprechzeiten zu uns kommen. Termine sind flexibel absprechbar und sowohl vormittags als auch nachmittags möglich. Sie erhalten alle Informationen, um wichtige Entscheidungen selber treffen zu können.

Wir klären Ihre Fragen

Zum Beispiel:

  • welche Leistungen und Angebote es für Menschen mit Behinderung gibt
  • bei wem welcher Antrag gestellt werden muss
  • wie ein Antrag gestellt wird.

Außerdem helfen wir beim Verstehen und Ausfüllen von Anträgen. Unsere Beratung ist kostenlos und immer vertraulich. Wir unterliegen der Schweigepflicht. Bitte senden Sie uns per E-Mail keine (!) Dokumente, die persönliche Daten über Sie oder Ihren Gesundheitszustand enthalten.

Hier finden Sie unseren aktuellen Flyer sowie ein EUTB®-Faltblatt in leichter Sprache.

Foto: K. Mentasti / DRK BS-SZ
Erste Stadträtin Christa Frenzel und DRK-Kreisverbandspräsident Dr. Christos Pantazis (beide rechts) mit den Beratern (von links) Dirk Kontny, Sonja Hoffmann, Mareike Schubert und Daniela Aufermann.