Sie sind hier: Startseite

Kontakt

Kreisverband Braun-
schweig-Salzgitter e.V.

Adolfstraße 20

38102 Braunschweig

Tel.: 0531 / 2 20 31- 0

Fax: 0531 / 2 20 31 - 33

Mailkontakt

Beitrittserklärung

Aktuelles



Wechsel in der Leitung der Beratungsstelle BETA

Martina Walter-Frost (auf dem Bild links) ist seit 1. Juli neue Leiterin der DRK-Beratungsstelle für Eltern in Trennungssituationen und Alleinerziehende (BETA) in der Adolfstraße 20. Die Diplom-Sozialpädagogin ist Nachfolgerin von Ulrike Braumann (rechts), die die BETA 1984 mit aufgebaut hatte. Ulrike Braumann hat ihren wohlverdienten Ruhestand angetreten. Martina Walter-Frost ist bereits seit 13 Jahren in der BETA tätig.

Bei den Beratungen steht das Wohl der Kinder an erster Stelle. Verheiratete oder nicht verheiratete Eltern werden je nach Wunsch vor, während und nach der Trennung beraten. Oft geht es dabei um das Umgangsrecht, aber auch andere Aspekte, etwa finanzielle Herausforderungen, stehen häufig im Mittelpunkt der Gespräche.

Hier geht es zu den Seiten der Beratungsstelle BETA.
Hier finden Sie einen Pressebericht zum Leitungswechsel.

Spenden gesucht

Mitarbeiter der Kleidercenters beim Sortieren. Foto: DRK BS-SZ

Juni 2018: Kleiderspenden werden dringend gesucht!

Seit September 2015 sammelt die DRK-Sprungbrett gGmbH für die DRK-KaufBar und das Kleidercenter vermehrt Kleiderspenden. Kleidung aller Art wird dort an geflüchtete Menschen sowie an Braunschweiger in prekären Situationen verteilt. Große Mengen sind in diesen fast drei Jahren weitergegeben worden.

Ganz aktuell werden wieder viele Spenden nachgefragt, die Vorräte an Kleidung sind dagegen stark geschrumpft. Deshalb benötigt die DRK-Sprungbrett gGmbH dringend Spenden mit Saisonkleidung und vor allem Schuhe für Männer, Frauen und Kinder. Auch Babysachen fehlen und werden dringend erbeten.

Die Spenden können montags bis freitags in der DRK-KaufBar, Helmstedter Str. 135, oder im Kleidercenter „Jacke wie Hose“, Petzvalstaße 50b, abgegeben werden. Weitere Informationen montags bis freitags bis 16 Uhr unter der Tel. 0531 /70 21 16 62.

Tag der Senioren in Braunschweig

Rotkreuz-Mitarbeiter des Fahrdienstes im Gespräch mit Standbesuchern. Foto: DRK BS-SZ/Mentasti

Viele Kontakte am DRK-Stand beim Tag der Senioren

Beim Braunschweiger Tag der Senioren am 15. Juni auf dem Platz der Deutschen Einheit und dem Domplatz haben Zahl und Interesse der Besucher an Angeboten und Informationen an den einzelnen Ständen im Verlauf der Veranstaltung merklich zugenommen. Der Rotkreuz-Kreisverband war wie immer mit einem Doppelstand direkt auf dem Rathausvorplatz vertreten. Zahlreiche DRK-Einrichtungen insbesondere aus den Bereichen Pflege & Betreuung sowie Senioren gaben Auskunft über ihre verschiedenen Angebote.

Erstmals stellten sich dabei die Erste Hilfe, die Kurse seit diesem Jahr auch speziell für Senioren anbietet, und der DRK-Fahrdienst für Braunschweig und Salzgitter vor. Besucher konnten sich kostenlos Blutdruck messen lassen. Weiter waren an dem Stand die Einrichtungen Seniorenheim Steinbrecher Straße, Begegnungsstätte Am Wasserturm mit Nachbarschaftshilfe, Wohnberatung und Sozialstation/Sozialberatung vertreten. Viele neue Kontakte wurden geknüpft.

Spende

Bankbereichsleiter Gunnar Stratmann (l.) mit Hans-Jörg Hodemacher (DRK). Foto: DRK BS-SZ/Mentasti

10.400 Euro für die DRK-Schuldnerberatungsstelle

Die Schuldnerberatungsstelle des DRK-Kreisverbandes hat eine Spende in Höhe von 10.400 Euro von der Braunschweigischen Landessparkasse erhalten. Das Geld wird zur Finanzierung der Sozialen Schuldnerberatung verwendet. Die Spende stammt aus Mitteln der Lotterie Sparen+Gewinnen der niedersächsischen Sparkassen. Der Leiter der Rotkreuz-Schuldnerberatungsstelle, Hans-Jörg Hodemacher (rechts im Bild), nahm den Scheck aus den Händen von Bankbereichsleiter Gunnar Stratmann entgegen.

Die Arbeit der Schuldnerberatungsstelle wird aus verschiedenen Töpfen finanziert, darunter aus Mitteln des Trägers DRK, der Stadt, des Landes sowie des Sparkassenverbandes. Bei der Sozialen Schuldnerberatung werden Braunschweiger kostenfrei im Themenfeld Umgang mit Geld und Schulden beraten. Dazu gibt es unter anderem auch Beratungszeiten in einzelnen Stadtteilen.

Die entsprechenden Termine sind hier zu finden.