Sie sind hier: Startseite

Kontakt

Kreisverband Braun-
schweig-Salzgitter e.V.

Adolfstraße 20

38102 Braunschweig

Tel.: 0531 / 2 20 31- 0

Fax: 0531 / 2 20 31 - 33

Mailkontakt

Beitrittserklärung

Aktuelles



Anforderungsformular für Sanitätsdienst online abrufbar

Die Anforderung des Formulars, um einen DRK-Sanitätsdienst für eine Veranstaltung zu buchen, ist ab sofort auch online möglich. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Seite Sanitätsdienste, dort können Sie auch das Formular herunterladen.

Der DRK-Kreisverband Braunschweig-Salzgitter e.V. ist seit Jahren Ihr verlässlicher Partner bei der sanitätsdienstlichen Betreuung von Veranstaltungen und der Versorgung Ihrer Besucherinnen und Besucher. Allein im Jahr 2018 wurden bei 375 Veranstaltungen ca. 5600 Dienststunden durch insgesamt 1191 Einsatzkräfte geleistet. Die Einsätze haben sich, wie schon in den Vorjahren, deutlich gesteigert. Seit Jahren sichern wir z.B. den Braunschweiger Karneval, das Altstadt- und Cityfest in Salzgitter, die Profimannschaft von Eintracht Braunschweig und diverse große Konzertveranstalter bei der Durchführung ihrer Veranstaltungen sanitätsdienstlich ab. Aber auch kleinere Einsätze bei Sportfesten, Reitturnieren oder Märkten und Ausstellungen gehören zu unseren Aufgaben und werden gerne übernommen.

DRK-Fachbereich Kinder und Jugend

Das DRK sucht Mitarbeiter für die Kinder-Betreuung. Foto: DRK BS-SZ

Dringend Mitarbeiter für Kinder-Betreuung gesucht

Für verschiedene Einrichtungen der Kinderbetreuung innerhalb des Rotkreuz-Kreisverbandes Braunschweig-Salzgitter sucht der DRK-Fachbereich Kinder und Jugend dringend Mitarbeiter. So wird für das Familienzentrum Krippe Ilmweg in der Braunschweiger Weststadt zum nächstmöglichen Zeitpunkt ein Erzieher oder Kindheitspädagoge (m/w/div) mit einer wöchentlichen Arbeitszeit von 39 Stunden gesucht. In der Einrichtung wird nach dem Early-Excellence-Ansatz gearbeitet.

Weiter werden zum 1. Februar 2019 ein Erzieher, Sozialassistent oder Kinderpfleger (m/w/div) als Gruppenleiter/in für eine Gruppe mit bis zu 20 Kindern für die DRK-Schulkindbetreuung in der Grundschule Rautheim in Braunschweig sowie zum 15. Februar 2019 ein Erzieher (m/w/div) für die DRK-Kindertagesstätte „Die Okerpiraten“ in Braunschweig gesucht. Die Stellen sind unbefristet.

Hier finden Sie alle Stellengesuche im Detail. Und hier finden Sie die Seiten des Familienzentrums Krippe Ilmweg, der Schulkindbetreuung Rautheim und der Kita „Die Okerpiraten“.

Blutspende

Blutspendeaktion im Stadion. Foto: DRK BS-SZ/Mentasti

Am 23. Januar wieder Blutspende im Eintracht-Stadion

Bereits zum sechsten Mal bitten das Deutsche Rote Kreuz und die Eintracht Braunschweig Stiftung für Mittwoch, 23. Januar, zwischen 14 bis 20 Uhr zur Blutspende in den Business-Bereich des Braunschweiger Eintracht-Stadions an der Hamburger Straße. Blut zu spenden bedeutet, mit geringem Aufwand vielen Menschen zu helfen. Grundsätzlich kann jeder gesunde Erwachsene ab 18 Jahren Blut spenden. Spender bis 50 Jahre haben vor Ort auch die Möglichkeit, sich typisieren zu lassen.

Unter allen Spendern werden ein signiertes Trikot, ein signierter Ball, 20 weitere Fußbälle, Fanschals sowie zwei Eintrittskarten für ein Spiel der Eintracht verlost. Jeder Spender erhält einen Eintracht-Button. In den vergangenen Jahren gab es im Stadion stets auch eine große Anzahl von Erstspendern.

Weitere Informationen zum Blutspenden finden Sie hier.

Weitere Blutspendetermine in BS und SZ finden Sie hier.

DRK-Bereitschaft Rüningen

Übergabe eines Schecks an die DRK-Bereitschaft Rüningen.

Private Spende für neuen MTW der DRK-Bereitschaft

Für den DRK-Einsatzzug Braunschweig hat das Rote Kreuz einen neuen Mannschaftstransportwagen (MTW) angeschafft. Das junge Gebrauchtfahrzeug mit Allradantrieb ersetzt das 20 Jahre alte Vorgängerfahrzeug und ist geländetauglich. Das 52.000 Euro teure Einsatzwagen wurde aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen ohne Fremdförderung finanziert. Der DRK-Einsatzzug Braunschweig besteht aus 35 Einsatzkräften, die zum Beispiel durch die Stadt und bei großen Schadenlagen wie Evakuierung, Hochwasser oder Massenunfall alarmiert werden.

Das Foto zeigt die Übergabe eines Schecks in Höhe von 1110 Euro durch das ehemalige DRK-Präsidiumsmitglied Dr. Ulrich Barkow (Zweiter von links) an die Bereitschaft. Anlässlich seines 80. Geburtstags hatte Barkow statt Geschenken um Spenden gebeten. Mit dem Geld werden die Beklebung des Fahrzeugs und ein Teil der Blaulichtanlage finanziert.