2015_Rel_Header_Seniorenheim_160a.jpg Foto: K. Mentasti / DRK BS-SZ
Besondere AktionenBesondere Aktionen

Besondere Aktionen

Auf dieser Seite finden Sie Informationen zu besonderen Aktionen im Seniorenheim Steinbrecherstraße in Braunschweig.

Ansprechpartnerin

Anne-Bianca Büchner
Heimleiterin

Tel.: 0531 31 39 13 13
Mailkontakt

Büro, Verwaltung

Tel.: 0531 31 39 13 0
Mailkontakt

Braunschweig-Salzgitter
Pflege & Betreuung gGmbH

Seniorenheim Steinbrecherstraße
Steinbrecherstr. 5
38102 Braunschweig

Oktoberfest im Seniorenheim

Foto: DRK BS-SZ
Und dann die Hände zum Himmel... Beim Oktoberfest wurde auch typische Stimmungsmusik gespielt – und alle machten begeistert mit.

Oktoberfest gibt es nicht nur in München, das ist bekannt. Standesgemäß im Oktober, und nicht wie die Wiesn in der bayrischen Landeshauptstadt bereits im September, wurde jetzt in der Steinbrecherstraße zünftig gefeiert. Im bayrisch blau-weiß-geschmückten, bis auf den letzten Platz besetzten Saal ging es bei bester Laune hoch her. Für die entsprechenden bayrischen Schmankerl war gesorgt. Es wurde geschunkelt und gesungen und die Mitarbeiter der zusätzlichen Betreuung hatten ein buntes Festprogramm vorbereitet. Höhepunkt des Nachmittags war die Wahl des (Braunschweiger) Wiesnkönigs und der Wiesnkönigin, die durch das in unserem Haus schon traditionelle Wiesn-Quiz mit kniffligen Fragen ermittelt wurden.

Zu Gast im Kunstmuseum Wolfsburg

Foto: DRK BS-SZ
Eine Gruppe aus unserem Seniorenheim zu Besuch im Kunstmuseum Wolfsburg.

„Now ist the time“ – Nun ist die Zeit. Die Ausstellung zeitgenössischer Kunst im Kunstmuseum Wolfsburg war das Ziel einer Besuchergruppe aus dem Seniorenheim. Neun Bewohnerinnen und Bewohner verbrachten zusammen mit Begleitern, bestehend aus Heimleitung, Angehörigen, Betreuungskräften und Ehrenamtlichen, einen interessanten Nachmittag in der Nachbarstadt. Während der Führung durch die Ausstellung wurden von den Bewohnern viele Fragen gestellt, die am Interesse der Teilnehmer an den Kunstwerken unter anderem von Thomas Zipp, Jeppe Hein und Jörg Immendorff  keine Zweifel ließen. Abgerundet wurde der schöne Tag mit Kaffee, Tee und Kuchen im Museumscafé „Kunstpause“, dabei wurde das Gesehene noch einmal reflektiert. Im gemütlichen Reisebus, dem „Art Mobil“, ging es anschließend zurück nach Braunschweig.

Märchenzeit beim Sommerfest

Foto: K. Mentasti / DRK BS-SZ
Viel Spaß hatten die Gäste beim Sommerfest im Seniorenheim.

Am Morgen fiel die Entscheidung, das Sommerfest im Seniorenheim Steinbrecherstraße in diesem Jahr im Saal im Souterrain im Haus zu feiern – und wegen des unbeständigen Wetters nicht im Garten. Ins Wasser gefallen ist das Fest deswegen beileibe nicht. Der Saal war bis zum letzten Platz durch Bewohner und Gäste gefüllt, die Tische gemütlich und sommerlich gedeckt, als Heimleiterin Anne-Bianca Büchner und Betreuungskraft Esther Wittmaier um 15 Uhr begrüßten. Als „Prinzessin“ führte Esther Wittmaier sogleich ins Thema ein – das Fest stand diesmal unter dem Motto „Ein märchenhafter Tag.

Nach Kaffee und Kuchen an der „königlichen Tafel“ gab zum Beispiel einer unserer Pfleger als Hobbysänger und „Troubadour des Tages“ Kostproben seines Könnens, bei „Probier’s mal mit Gemütlichkeit“ sangen viele mit. Andere Mitarbeiter des Hauses verkleideten sich als Hexe, Prinz oder königliche Freundinnen der Prinzessin. Das Eis – „Zauberbälle“ mit dem Geschmack von Vanille, Erdbeer oder Schokolade – wurde später ebenfalls im Vorraum statt im Garten gereicht. Würstchen vom Grill und „Erdapfelsalat“ sowie „Schnitten vom Brotteig“ gab es auch noch. Das Sommerfest machte allen viel Spaß, inklusive aller Mitarbeiter, die wochenlang an den Vorbereitungen beteiligt waren.

Hier finden Sie weitere Eindrücke von unserem Sommerfest 2019.

Angehörige laden zum Mitsingen ein

Foto: DRK BS-SZ
Regine und Wolfram Neue beim Mitsingkonzert im Garten unseres Seniorenheims.

Zu einem Mitsingkonzert luden zwei Angehörige einer unserer Bewohnerinnen ehrenamtlich in den Garten unseres DRK-Seniorenheims ein. Mit Gitarre und Klarinette ließen Tochter und Schwiegersohn der Bewohnerin Frau H. schnell eine Stimmung aufkommen, die zum Mitmachen einlud. Sowohl die in großer Zahl in den Garten gekommenen Bewohnerinnen und Bewohner als auch die Mitarbeiter der sozialen Betreuung stimmten schnell gut gelaunt und kräftig mit ein. Zu den Liedern, die gemeinsam gesungen wurden, gehörten diese Kirchen- und Volkslieder: Wem Gott will rechte Gunst erweisen, Das Wandern ist des Müllers Lust, Hoch auf dem gelben Wagen, Kein schöner Land, Geh aus mein Herz und suche Freud.

Korfessinger zum Frühjahrs-Chorkonzert zu Gast

Foto: DRK BS-SZ
Die Korfessinger beim Auftritt im DRK-Seniorenheim.

Immer wieder treten die Korfessinger, ein Chor aus der DRK-Begegnungsstätte Am Wasserturm, zur Freude der Bewohner im DRK-Seniorenheim Steinbrecherstraße auf. Im März 2019 gab der Chor um Leiterin Gesine Grosche passend zur Jahreszeit ein Frühjahrskonzert mit Klavierbegleitung. Unter dem Motto „In den Frühling mit den Korfessingern“ wurde es bei Kaffee und Kuchen ein vergnüglicher Nachmittag, bei dem es zwischen den Liederblöcken an den Kaffeetischen zu Begegnungen und Gesprächen zwischen Bewohnern und den Sängerinnen und Sängern kam.

Bei Liedern des Heidedichters Hermann Löns sowie der Comedian Harmonists nahmen viele Bewohner die Einladung zum Mitsingen der bekannten Lieder an. Betreuungskraft Esther Wittmaier ergänzte den Liedvortrag noch mit kurzweiligen literarischen Geschichten sowohl über Löns als auch über das Berliner Vokalensemble, das in seiner Urbesetzung von 1927 bis 1935 bestand. Alle freuen sich schon auf den nächsten Besuch, der für die Adventszeit angedacht ist.

DRK bei der Jobmesse in der Agentur für Arbeit

Foto: DRK BS-SZ
Seniorenheimleiterin Anne-Bianca Büchner bei der Jobmesse im Gespräch.

Die Braunschweig-Salzgitter Pflege- und Betreuung gGmbH sucht für ihre Einrichtungen in beiden Städten immer wieder Mitarbeiter. Deshalb präsentierte sich die Tochtergesellschaft des DRK-Kreisverbandes in der zweiten Märzhälfte bei der Jobmesse des Berufsinformationszentrums (BIZ) und der Agentur für Arbeit im Cyriaksring in Braunschweig. Ansprechpartner für die Besucher war unter anderem Anne-Bianca Büchner, Leiterin des DRK-Seniorenheims Steinbrecherstraße in Braunschweig.

Zur DRK Braunschweig-Salzgitter Pflege- und Betreuung gGmbH gehören neben dem Seniorenheim auch die Tagespflegeeinrichtung in Salzgitter-Gebhardshagen sowie die Sozialstationen in Braunschweig-Weststadt und Salzgitter-Lebenstedt.

Die aktuellen Job-Angebote des DRK-Kreisverbandes, unter anderem mit seinen Einrichtungen der Kinder- und Jugendpflege und der DRK Braunschweig-Salzgitter Pflege- und Betreuung gGmbH, finden Sie hier.

Erste Auszubildende im Bereich Hauswirtschaft

Foto: DRK BS-SZ
Bereichsleiterin Anke Wenzel (r.) mit der Auszubildenden im Bereich Hauswirtschaft, Lea Bendrien.

Das Team des DRK-Seniorenheim Steinbrecherstraße 5 in Braunschweig begrüßt seine erste Auszubildende im Bereich Hauswirtschaft, Lea Bendrien. Sie hat im August ihre dreijährige Lehrzeit im Seniorenheim begonnen. Inhalt der Ausbildung ist es, alle Versorgungs- und Betreuungsleistungen, die in einem Seniorenheim anfallen, zu lernen und auszuführen, dazu gehören unter anderem Nahrungszubereitung für die Bewohner des Hauses, Wäschepflege und Reinigung.

Das DRK-Seniorenheim ist von der Landwirtschaftskammer nach Prüfung als Ausbildungsbetrieb in diesem Sektor anerkannt worden, nachdem Bereichsleiterin Anke Wenzel ihre Ausbildung als Hauswirtschaftsmeisterin erfolgreich beendet hatte.

Besuch aus dem Naturhistorischen Museum

Foto: DRK BS-SZ
Frau Rabe aus dem Naturhistorischen Museum berichtet über Hasen und Kaninchen.

Im April war Frau Rabe vom Naturhistorischen Museum zu Gast im Seniorenheim  Steinbrecherstraße. Sie informierte in einem spannenden Vortrag über die Herkunft und unterschiedliche Lebensweise von Hasen und Kaninchen. Das Motto der Veranstaltung lautete: „Kleine Hasen werden groß“.

Frau Rabe fesselte die Bewohner des Seniorenheims nicht nur mit Worten. Ein Fell zum Anfassen wurde herumgereicht, Hasen und Kaninchen konnten ertastet werden. Zudem wurden die Hasen gemeinsam in Liedern besungen. Am Ende gab es großen Applaus für Frau Rabe. Die Bewohner des Seniorenheims waren begeistert und zeigten sich erstaunt angesichts der vielen neuen Informationen.

3000 Schritte für die Gesundheit

Foto: DRK BS-SZ
An den regelmäßigen Spaziergängen durch den Stadtteil können auch Bewohner des Seniorenheims teilnehmen, eine Station ist sogar der Garten mit seinen Fitnessgeräten.

Fitness auch im Seniorenheim - schon seit August 2016 lädt die DRK-Begegnungsstätte Am Wasserturm zu geführten, mobilisierenden Spaziergängen im Braunschweiger Stadtteil Östlicher Ring ein. Eine der Stationen ist auch der Garten des DRK-Seniorenheimes Steinbrecherstraße. Dort stehen nach einer großzügigen Spende zwei Trainingsgeräte, ein Radtrainer und ein Schultertrainer, die von den Teilnehmern der Touren „3000 Schritte für die Gesundheit“ genutzt werden können. Die Bewohner des Seniorenheims können die Fitnessgeräte stets benutzen, da sie fest im Garten hinter dem Haus verankert sind.

Hier finden Sie weitere Informationen zu den geführten Spaziergängen unter dem Motto „3000 Schritte für die Gesundheit“.

Freiluftgalerie - Romantische Kunst am Seniorenheim

Foto: K. Mentasti / DRK BS-SZ
Vorstand Carola Mette (rechts) überreicht einen Blumenstrauß an die Lehrerin der IGS Querum, Franziska Rouabhi.

Zwei Wände an der Südseite des Seniorenheims Steinbrecherstraße im Stadtteil Östliches Ringgebiet wurden in diesem Sommer in eine farbenfrohe Freiluft-Galerie verwandelt. 28 Schüler aus der Klasse 10.4 der IGS Querum und ihre Lehrerin haben die Außenwändemit Sprühflaschen und selbst hergestellten Schablonen romantischen Szenen aus dem Leben eines Ehepaares verschönert.

Die Motive reichen vom Spielen im Sandkasten über das Verliebtsein unter dem Pariser Eiffelturm, Hochzeit und Familienleben. Das letzte Motiv zeigt das Paar als Senioren, die auf einer Bank sitzen und sich in aller Ruhe einen Sonnenuntergang ansehen und – im übertragenen Sinn – auf ihr Leben zurückblicken.

Foto: K. Mentasti / DRK BS-SZ
Zwei Schülerinnen stehen vor dem Freiluft-Graffiti „Ehepaar mit zwei Kindern“.

Die Eröffnung der Freiluft-Galerie, die an einem Verbindungs-Fußweg im Stadtteil liegt, wurde mit einem Fest gefeiert. Dazu waren neben den Bewohnern und Mitarbeitern des Seniorenheims auch die Schüler und deren Eltern, Lehrer und Angehörige der Bewohner gekommen.  Als Überraschung spielten der Klassenlehrer Jürgen Osterloh, ein Mitschüler sowie Gastmusiker Karle Bardowicks von der Städtischen Musikschule Braunschweig ein sommerlichen Jazzkonzert, das einige Bewohner sogar zum Tanzen animierte. Bezirksbürgermeister Uwe Jordan lobte die Freiluftkunst als „anspruchsvoll“ und als Anlaufpunkt für den Stadtteil. Der Malereibetrieb Gustav Borrmann und der Jugendring Braunschweig haben das Projekt unterstützt.

Fahrt mit dem Oldtimer-Bus

Foto: DRK BS-SZ
Ausflug mit dem Oldtimerbus der Braunschweiger Verkehrs AG.

Einen tollen Ausflug mit dem Doppeldecker-Oldtimerbus unternahmen 25 Bewohner des DRK-Seniorenheims-Steinbrecherstraße. Nachdem der Bus zunächst einige Schwierigkeiten hatte, in die vollgeparkte Steinbrecherstraße zu gelangen, wo die Bewohner einsteigen wollten, folgte eine anderthalbstündige Rundfahrt. Die Teilnehmer an dem besonderen Ausflug lauschten den Erzählungen einer Gästeführerin mit großer Aufmerksamkeit. Haltepunkte waren unter anderem der Rathaus-Vorplatz (unser Bild), Staatstheater, Till-Eulenspiegel-Springbrunnen, Altstadtmarkt, Schloss Richmond, die Klosterkirche Riddagshausen und das Ausflugslokal Grüner Jäger. Die Schauplätze und Informationen weckten bei den Senioren schöne Erinnerungen und regten zu vielen Gesprächen an.

Die vergessene Zeit - Rückblicke und Erinnerungen

Foto: DRK BS-SZ
Beim Aufhängen der Bilder (von links): Karina Wedekind, Rabea Lege, Amira Weinhold und Himmet Ari.

Eine Biographie-Ausstellung im DRK-Seniorenheim zum Thema Demenz

Im Rotkreuz-Seniorenheim Steinbrecherstraße 5 wurde am 26. April eine besondere Ausstellung feierlich mit einer Vernissage eröffnet. Vier Schüler aus einer zwölften Klasse des Wirtschaftsgymnasiums Otto-Bennemann-Schule haben 13 Bewohner der Einrichtung fotografiert und befragt. Entstanden ist eine interessante Fotoausstellung zum Thema Demenz mit Fotos und kurzen, prägnanten Biographie-Texten, die die vier Schüler über die Bewohner erstellt haben. Die Ausstellung steht unter dem Thema „Die vergessene Zeit – Rückblicke und Erinnerungen“.

Die Schüler hatten von der Schule die Aufgabe gestellt bekommen, ein Projekt zu initiieren und zu begleiten, bei dem Sponsoring und Non-Profit-Marketing kombiniert werden. Sie haben sich dafür das DRK-Seniorenheim Steinbrecherstraße ausgesucht und Bewohner gefunden, die sich von ihnen ablichten lassen und aus ihrem Leben erzählen. Nun werden die entstandenen 15 Fotografien und Texte im Speisesaal und Foyer der Rotkreuz-Einrichtung in der Innenstadt präsentiert und ausgestellt.

Zur Vernissage spielte die Pauli-Band der benachbarten Pauli-Kirche, außerdem gab es ein Buffet, das die Gaststätten Vier Linden und Schickeria gesponsert haben. Weitere Kooperationspartner der Aktion sind das Foto-Medienlabor Printax, das Architektenhaus Braunschweig und die Nibelungen Wohnbau GmbH.

Lesen Sie hier die Pressemitteilung.

Klang & Leben - Begeisterung beim Singen alter Schlager

Foto: K. Mentasti / DRK BS-SZ
Musiker von Klang + Leben zu Besuch im Seniorenheim.

„Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett“ oder „Schön war die Zeit“. Diese und viele weitere Schlager von Interpreten wie Bill Ramsey, Freddy Quinn und anderen sind den Bewohnern des Rotkreuz-Seniorenheims Steinbrecher Straße noch bestens in Erinnerung. Entsprechend groß war die Begeisterung, als vier Musiker des Projektes Klang & Leben jetzt im Seniorenheim ein Konzert gaben. Die Texte und die Noten der Schlager überwiegend aus den 1950er- und 1960er-Jahren weckten bei Senioren mit und ohne Demenz emotionale Erinnerungen und brachten sie zum Strahlen.

Lautstark wurde mit den Musikern gesungen, geklatscht – und sogar getanzt. Das Projekt Klang & Leben wurden von dem ehemaligen Fury-in-the-Slaughterhouse-Schlagzeuger Rainer Schumann und dem Demenzcoach Graziano Zampolin initiiert. Das Konzert, bei dem die vier Musiker zwischendurch mit den Senioren über alte Zeiten plauderten, wirkte bei den Bewohnern noch mehrere Tage nach.